MyMz
Anzeige

Politik

Ärztehaus soll nach Wenzenbach kommen

Der Gemeinderat stimmt dem Plan trotz der angespannten Parksituation in der Bahnhofstraße zu. Nun ist das Landratsamt am Zug.
Von Ralf Strasser

Hier an der Bahnhofstraße könnte ein Ärztehaus realisiert werden.  Foto: Ralf Strasser
Hier an der Bahnhofstraße könnte ein Ärztehaus realisiert werden. Foto: Ralf Strasser

Wenzenbach.Als Teil der Boomregion Regensburg wächst auch die Gemeinde Wenzenbach. Da passt es ins Bild, dass sie das ärztliche Angebot erweitern will. Im Zentrum des Ortes, in der Bahnhofstraße, soll ein neues Ärztehaus entstehen. Die Weichen dafür hat der Bauausschuss des Gemeinderats in seiner letzten Sitzung des Jahres 2019 gestellt.

Auf dem 900 Quadratmeter großen Schotterplatz zwischen Kita auf der einen Seite und der Gaststätte Osteria dei Vini auf der anderen Seite plant die Apothekerin Hildegard Paulus-Hilge ein mehrstöckiges Gebäude, das Platz bieten soll für zwei Fachärzte und eine Penthouse-Wohnung. Geplant ist, dass im unteren Bereich des Ärztehauses eine Art Tiefgarage entsteht, indem das Gebäude mehr oder minder das natürliche Gefälle mitnimmt und auf Stelzen gestellt wird. Dadurch können auf dem Grundstück insgesamt 20 Stellplätze erhalten beziehungsweise hergestellt werden. Sieben davon bleiben vor dem Gebäude öffentlich zugänglich.

Sieben öffentliche Parkplätze

Der Bauausschuss zeigte sich dennoch sensibilisiert für die angespannte Parkplatzsituation in der Bahnhofstraße, war sich aber auch einig, dass man von den Grundstückseigentümern nicht gänzlich die kostenlose Bereitstellung von Parkmöglichkeiten auf Privatgrund erwarten könne, so Bürgermeister Sebastian Koch. „Es wird zwei Etagen geben, mit jeweils 200 bis 240 Quadratmeter Nutzfläche“, erklärte Andreas Hilge. Zusammen mit dem Architekten Gerd Hoppstock, der auch das Ärztehaus in Bernhardswald konzipierte, legt man Wert auf „ein schönes“ Gebäude. „Immerhin haben wir hier einen markanten Standort, dem sind wir verpflichtet.“

Der Bau

  • Parkplätze:

    Geplant ist, dass im unteren Bereich des Ärztehauses eine Art Tiefgarage entsteht, indem das Gebäude auf Stelzen gestellt wird. Von 20 Stellflächen sollen sieben öffentlich sein.

  • Bezug:

    Geplant im Jahr 2021.

Der Bauausschuss stimmte dem Bauvorhaben einstimmig (9:0) zu. Nun muss das Landratsamt entscheiden, wie es mit den beantragten Befreiungen vorgeht und ob sich in Wenzenbach dadurch zeitnah Fachärzte mit Filialpraxen niederlassen können.

Schluss

Bau des Kinderhauses Wenzenbach beginnt

Die Planungen für die Wenzenbacher Einrichtung laufen auf Hochtouren. Der Gemeinderat billigt überplanmäßige Kosten.

Für die Familie Paulus ist es das zweite Ärztehaus nach dem in Bernhardswald. Das in Wenzenbach spielte bereits vor 15 Jahren in den Plänen der Familie eine Rolle. „Ja, es war damals schon in unseren Überlegungen, wir wollten uns aber nicht verzetteln und uns zuerst auf den Standort Bernhardswald konzentrieren“, erklärt Hilge auf Nachfrage. Mittlerweile laufe es dort sehr gut, man könne nun den nächsten Schritt machen.

Stärkung für das Zentrum

Noch ein weiterer Aspekt motiviert die Bauherren: Neben der Stärkung des Apothekenstandorts steht auch das Festhalten am Dorfzentrum im Hinblick auf weiterführenden Pläne im Zusammenhang mit einem künftigen Nahversorgungszentrum an der Westumfahrung im Fokus. „Ich denke, das sieht die politische Gemeinde ebenso positiv.“

Die endgültige Entscheidung liegt nun im Landratsamt. „Wenn eine abschließende und positive Entscheidung vorliegt, können wir uns daran machen, eine Baufirma zu beauftragen.“ Man plant mit einer Fertigstellung im Laufe des Jahres 2021.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht