MyMz
Anzeige

Unterstützung

Crowdfunding für Anlage zur Bewässerung

Der SV Wenzenbach will für den Fußballplatz eine automatische Bewässerungsanlage kaufen. Der Verein braucht noch Spenden.
Von Ralf Strasser

Der Rasen des SV Wenzenbach braucht bei Trockenperioden ausreichend Wasser. Foto: Stefan Sauer/dpa
Der Rasen des SV Wenzenbach braucht bei Trockenperioden ausreichend Wasser. Foto: Stefan Sauer/dpa

Wenzenbach.Rasen braucht Wasser, noch dazu, wenn eine Fußballabteilung ihre Spieler auf denselbigen schickt. Damit das notwendige Nass auch richtig dort ankommt, ist eine automatische Bewässerungsanlage fast schon unumgänglich. Und auf die Anschaffung eben dieser Anlage einigte sich die Vorstandschaft des SV Wenzenbach. „Das ist eine Anlage, die den Haupt- und Trainingsplatz mithilfe von Wasser aus einem neu zu bauenden Brunnen beregnet“, erklärt 2. Abteilungsleiter Matthias Beier.

„Grund für die Anschaffung sind die öfter vorkommenden und langanhaltenden Trockenperioden, die unsere Plätze immer wieder in einen katastrophalen Zustand bringen, den Spielbetrieb lahmlegen oder ihn sehr erschweren.“ Diese Investition wird von der kompletten Fußballabteilung schon seit längerem gefordert und jetzt von einem Arbeitskreis vorangetrieben. Geplante Fertigstellung ist Sommer 2019. Neben Zuschüssen der Gemeinde und des BLSV will die Abteilung das 40 000 Euro teure Projekt mit Hilfe des Crowdfunding der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach finanzieren. „Hierfür mussten wir 100 Fans für das Projekt generieren, die sich auf der Crowdfundingplattform anmelden“, erklärt Beier.

Diese Hürde war schon nach drei Tagen genommen. Jetzt hat der Verein 90 Tage Zeit, um Spenden in Höhe von 7500 Euro zu sammeln, die dann von der Raiffeisenbank verdoppelt werden. Noch ist allerdings Luft nach oben. Der Verein braucht noch 3000 Euro Spenden, um die Zielvorgabe zu erreichen, die die Raiffeisenbank dann auf 15 000 Euro verdoppeln wird. Sollten die 7500 Euro nicht zusammenkommen, bekommen die Spender ihr Geld zurück. Zumindest diese Summe übernimmt dann aber trotzdem die Bank und stellt sie ihrerseits dem Verein zur Verfügung. Doch beim SV Wenzenbach ist man optimistisch, wie Beier als Leiter des Crowdfunding-Projekts betont. Immerhin haben sich schon 33 Unterstützer beteiligt. Dazu zählen ortsansässige Firmen, Spieler und Mitglieder im Verein, Freunde und Verwandte von Mitgliedern, Vereinsverantwortliche und Privatpersonen. Infos gibt es unter www.raiffeisenbank-regensburg.viele-schaffen-mehr.de/svwenzenbach.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht