MyMz
Anzeige

Vereine

Seit 70 Jahren bei den Gartlern

Der OGV Wenzenbach zeichnete bei seiner Jahresversammlung verdiente Mitglieder aus. Die Jahresbilanz fiel sehr positiv aus.
Von Ralf Strasser

Zusammen sind es viele 100 Jahre, die die Mitglieder im OGV Wenzenbach wirken. Dafür gab es Ehrennadeln und Urkunden. Foto: Franz Stern
Zusammen sind es viele 100 Jahre, die die Mitglieder im OGV Wenzenbach wirken. Dafür gab es Ehrennadeln und Urkunden. Foto: Franz Stern

Wenzenbach.Information, Ideen, Aktionen: Der OGV Wenzenbach bietet seinen Mitglieder allerhand, legt sich ins Zeug für ein aktives Programm. Fast 20 Veranstaltungen hat der größte Ortsverband in Landkreis Regensburg seit der letzten Mitgliederversammlung angeboten, die der Vorsitzende Heinz-Joachim Daschner nicht ohne Stolz als herausragende Ereignisse bezeichnete. Dazu gehört etwa die Renovierung des Osterbrunnes, der zum Palmsonntag mit neuem Gesicht aufgestellt wird. „Dafür war sogar ein Deckendurchbruch in unserem OGV Haus notwendig, den Heinz Klar in bewährter Weise organisierte und umsetzte.“ Auch die Unterstützung der örtlichen Aktionsgemeinschaft zum Volksbegehren „Artenschutz“ erforderte allerhand ehrenamtliches Arbeiten.

Im Kerngeschäft des OGV war das Angebotsfüllhorn im vergangenen Jahr gut gefüllt. Dazu zählten insbesondere die Veranstaltungen für die Grundschulen wie das Krauteinhobeln sowie der „Erzeugerwettbewerb“ mit Zucchini für die Kindergärten. Das ist mittlerweile fast schon Routine, dennoch freut es alle Beteiligten. Besonders erfreut zeigte sich Daschner, dass es dem OGV auch 2018 wieder gelang, den Blumenteppich beim Rathaus für Fronleichnam zu erstellen.

Über 700 Mitglieder

Die Aktionen und Informationen rund um den Grünen Daumen sind beliebt und wurden auch im vergangenen Jahr erneut reichlich angeboten und genutzt. Nicht zuletzt deshalb bleibe die Mitgliederzahl bei etwas über 700 Personen stabil, mutmaßte Daschner. Eines dieser Mitglieder ist Fritz Engel, der auf Vorschlag der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt wurde. „Er ist ein Leistungsträger im Verein“, lobte der Ortsvorsitzende. „Er wartet und pflegt die Geräte, kümmert sich um das OGV-Haus und ist überall dabei, wo jemand gebraucht wird.“ Außerdem setzt er mit seinen Freunden Marterl, Wegkreuze und Bänke in Eigenregie instand. Ein Ehrenamt, das auch zweiter Bürgermeister Ewald Fischer anerkennt. Darüber hinaus stellte er die Bedeutung der Vereine und insbesondere des OGV für den Zusammenhalt in der Gemeinde heraus. „Und ich danke den Gartenbesitzer, die unseren Ort ein wenig grüner machen.“

Kreisfachberater Torsten Mierswa war erneut ein gerngesehener Gast in der Jahresversammlung. In seinem Vortrag „Der pflegeleichte Garten – machbar oder Wunschdenken?“ zeigte er anschaulich und unterhaltsam anhand von Bildern, wie man sich mit wenig Aufwand die Arbeit erleichtern und dabei sogar noch viel Gutes für die Natur leisten kann. Insbesondere der saubere grüne Rasen oder die scheinbar pflegleichten Schottergärten seien in jeder Hinsicht kontraproduktiv.

Traditionell ehrt der OGV bei der Mitgliederversammlung Mitglieder für langjährige Treue. Zusammen mit Ewald Fischer und Torsten Mierswa übernahm Heinz-Joachim Daschner diese Auszeichnung. „Diesmal mit zwei ganz besonderen Momenten“, betonte Daschner.

Sieben Jahrzehnte beim OGV

Mit Erwin Obermeier und Erich Schmid wurden zwei Mitglieder für 70 Jahre Vereinswirken geehrt. Die Ehrennadel am Band für 60 Jahre erhielt Max Meier und die Ehrennadel mit Kranz für 50 Jahre erhielten Christine Daschner, Bonifaz Eichenseer, Johann Graml, Josef Unger und Josef Weininger. Auch für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit gab es eine Reihe von Auszeichnung: Karl Deißler, Norbert Erhard, Anneliese Kramer, Elisabeth Manglkramer, Josef Moder, Franz Obermeier, Irene Rada, Hermann Reisinger, Rudolf Vollmann und Raimund Zweck bekamen die Ehrenadel in Gold. 25 Jahre sind Gerhard Auburger, Gottfried Hansel, Peter Hein, Harald Kulzinger, Michael Monath, Ursel Roser, Johann Schäffer, Erika Wallrath dabei.

Viele Veranstaltungen

  • Aktionen:

    Über 20 Veranstaltungen wie Schnittkurse, Ausflüge, Krauteinhobeln, Beteiligung am Adventsmarkt und Fronleichnam.

  • Nachwuchs:

    Gepunktet hat der OGV bei den jungen Gartlern in den Kindergärten mit dem Wettbewerb „Wer hat die größte Zucchini“.

  • Ereignisse:

    Am Palmsonntag wird der Osterbrunnen eingeweiht. Dieser wurde aufwendig renoviert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht