MyMz
Anzeige

Wiesent

Pflegeservice in der Gemeinde erweitert

In Hinsicht auf die Betreuung und Pflege für die ältere Generation werden die Gemeinde Wiesent und der Landkreis ab dem 1. April um eine fachliche Einrichtung reicher.
Peter Luft

Jungunternehmer Sandro Griesbeck zeigt seine neu aufgestellten Firmentafeln.  Foto: Peter Luft
Jungunternehmer Sandro Griesbeck zeigt seine neu aufgestellten Firmentafeln. Foto: Peter Luft

Wiesent.Unter dem Slogan „Sandro’s Pflegeservice“ übernimmt Sandro Griesbeck den Bestand der ambulant betreuten Pflegewohngemeinschaft in der Frauenzeller Straße 40 und erweitert das Unternehmen um einen ambulanten Pflegedienstservice. „Gleichzeitig wollen wir künftig als zusätzliche Erweiterung die Einrichtung einer Tagespflege anbieten“, sagt Sandro Griesbeck.

Der 27-jährige Jungunternehmer legt Wert auf Qualität in der hochwertigen Pflege. „Ich bin sehr auf Zufriedenheit bedacht. Denn jeder Mensch ist anders. Mit unseren Leistungen möchte ich nach Möglichkeit darauf eingehen. Wir wollen Freude ins Haus bringen“, sagte der gelernte Kinderpfleger. Griesbeck will nicht nur Chef sein. Momentan absolviert er seine zweite Ausbildung zur „Leitenden Pflegefachkraft“, um die eigene Qualifikation zu erhöhen. Die Wiesenter Helfer wollen Alte oder Kranke, die noch zuhause leben, mit Medizin und medizinischen Tätigkeiten versorgen, zum Beispiel den Blutdruck messen oder ihnen Spritzen gegen Zuckerkrankheit verabreichen. Außerdem waschen sie die Pflegebedürftigen und bereiten das Essen für sie zu.

„Es gibt bei uns zurzeit zwölf Bewohner in Einzelzimmern mit einer 24-stündigen Pflegedienstbetreuung. Das Personal mit zehn bis zwölf Mitarbeitern ist auf die familiäre Unterkunft eingestellt. Wir sind kein Heim, sondern eine ambulant betreute Pflegewohngemeinschaft“, sagt Griesbeck. Hier gebe es eine Gemeinschaftsküche. Die Bewohner könnten ihre Speisekarte zum Mittagstisch selbst wählen und mitarbeiten, zum Beispiel Kartoffeln und Äpfel schälen oder Suppe kochen. Es gebe frische Hausmannskost nach Wunsch der Bewohner. Wer in guter körperlicher Verfassung sei, bringe sich ein. Die Bewohner könnten ihre Zimmer selbst gestalten oder eigene Einzelstücke von zuhause mitbringen. In der Pflegewohngemeinschaft habe jedes Zimmer eine eigene Balkontür in den Wohn- und Nutzgarten.

Das Haus der Pflegedienstleistung „Sandro’s Pflegeservice“ war einst Heimat der Café-Gaststätte „Oase“ in der Frauenzeller Straße. Nach der Aufgabe des Cafés wurde die Einrichtung zur Tages-Betreuung „Oase“ des Bayerischen Roten Kreuzes umfunktioniert, die unlängst in das Wiesenter Schloss umgezogen ist. „Sandro’s Pflegeservice ist im Umkreis eine einmalig neue Einrichtung“, sagt Jung-Unternehmer Griesbeck. In der Gemeinde Pfatter und in der Stadt Wörth sind ähnliche Einrichtungen mit Tagespflege derzeit in der Planung oder warten auf ihre Verwirklichung. In Altenthann gibt es so etwas überhaupt nicht. Kontakt: Tel. (0151) 75 06 39 25 oder pflege-service@outlook.de . (llu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht