MyMz
Anzeige

Hobby

Florian Laumer traf am besten

54 Privatschützen waren in 18 Teams am Start. Die Schützen von Wörth kürten ihre Stadtmeister in verschiedenen Disziplinen.
Von Theresa Luft

Das Bild zeigt die Stadtmeister in den Disziplinen des Vereins, die Sieger der Privatmannschaften und der Blattlwertung und Schützenmeister Johann Höfl (rechts) und Joseph Schütz (links).  Foto: Peter Luft
Das Bild zeigt die Stadtmeister in den Disziplinen des Vereins, die Sieger der Privatmannschaften und der Blattlwertung und Schützenmeister Johann Höfl (rechts) und Joseph Schütz (links). Foto: Peter Luft

Wörth.Ausrichter dieses Wettstreits mit Disziplinen waren diesmal, im 155. Vereinsjahr, die „Zimmerbüchsenschützengesellschaft 1864 Wörth“. Zur Siegerehrung der Stadtmeisterschaft wurden die besten Sportschützen vom Verein und aus 18 Privatmannschaften aus dem Ort gekürt. In der Blattlwertung gab es für die besten Schützen Überraschungspreise mit Gutscheinen.

Erster Schützenmeister Johann Höfl – er ist schon 27 Jahre Funktionär und tragende Säule bei den Zimmerbüchsen – nahm zusammen mit Schriftführer Franz Mathe sowie mit 2. Bürgermeister Josef Schütz die Siegerehrung mit Urkunden, Pokalen, Anstecknadeln und Sachpreisen im kleinen Saal im Gasthof Geier vor. „Es ist schon faszinierend, wenn man die Begeisterung der Jugend am Schützensport beobachten kann. An Nachwuchs fehlt es bei uns nicht.“, so Vorsitzender Höfl. Der Schützenmeister dankte auch der Stadt Wörth für die finanzielle Unterstützung.

Schützen gehören zur Stadt

„Es ist wichtig, im Leben ins Schwarze zu treffen. Und wenn es mal daneben geht, macht es auch nichts“, sagte Josef Schütz mit einem Schmunzeln. „Der Verein ist gut aufgestellt. Schützen gehören zum Stadtleben in Wörth. Nachdem der Ortsverein in Hofdorf heuer aufgelöst wurde, gibt es im Stadtbereich nur noch zwei aktive Schützenvereine“, sagte der Vizebürgermeister. Schütz dankte den Zimmerbüchsen für die Ausrichtung und gratulierte den Siegern und Preisträgern. Die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft im nächsten Jahr 2020 liege beim Schützenverein „Feuerschützen-Gilde“, kündigte Schützenmeister Johann Höfl an.

„Es ist wichtig, im Leben ins Schwarze zu treffen. Wenn es mal daneben geht, macht es auch nichts.“

Josef Schütz, 2. Bürgermeister

Die Stadtmeister in den einzelnen Disziplinen sind: Luftgewehr Damen, Sabrina Furthmeier mit 183 Ringen. Vizemeisterin ist Karin Janker, 164 Ringe, gefolgt von Andrea Fuchs und Angela Höfl. Luftgewehr Herren Reinhard Schweiger mit 184 Ringen, Vizemeister ist Hans Höfl, 182 Ringe, gefolgt von Konrad Schmid und Markus Dummer. Luftgewehr Jugend, Stadtmeister Peter Fuchs mit 164 Ringen und Vizemeister Stefan Fuchs, 132 Ringe. Luftgewehr Schüler, Stadtmeister Julian Höfl, mit 167 Ringen, Vizemeister Michael Schebler, 147 Ringe, gefolgt von Anna Scheid und Vanessa Kodziolka.

Stadtmeister im Pistolenschießen ist Josef Winzierl, mit 169 Ringen, Vizemeister ist Peter Fuchs, 161 Ringe, gefolgt von Konrad Schmid und Reinhard Schweiger. Schüler aufgelegt Kristina Weinzierl Meisterin mit Kristina Weinzierl, mit 153 Ringen, Vize Barbara Schmid, 146 Ringe, gefolgt von Timo Scheidt. Luftgewehr aufgelegt Meister Hermann Furthmeier, mit 192 Ringen, Vize Hans Höfl, 192 Ringe, gefolgt von Hans Fuchs und Franz Mathe. Pistole aufgelegt Meister ist Oli Lex mit 179 Ringen, Vize Franz Mathe, 160 Ringe, gefolgt von Alfons Fürst (BWH) 125 Ringe. Gesamt waren es 39 Teilnehmer aus dem Verein.

54 Teilnehmer in Privatteams

Bei den Privatmannschaften war die FFW Hungersacker/Weihern der Sieger mit den Schützen Florian Soller, 68 Ringe, Simon Soller, 77 Ringe und Franz Witzmann, 64 Ringe. Den zweiten Platz belegten die TSV Kegler 2 mit den Schützen, Birgitt Laumer, 64 Ringe, Karl Geier, 79 Ringe und Andreas Geier, 60 Ringe. Dritter wurde die FFW Wörth 1 mit den Schützen Matthias Groß, 59 Ringe, Beniamin Diermeier, 75 Ringe und Christian Men, 63 Ringe.

Die besten Schützen waren Florian Laumer mit 80 Ringen, Karl Geier mit 79 Ringen und Lydia Fischer mit 78 Ringen. Die Beste aus der Blattlwertung ist Karin Janker mit 32, 6 TI. Zweite ist Sabrina Furthmeier mit 40,7 TI und dritter ist Michale Weber von der FFW Wörth mit 54,2 TI. Insgesamt waren es 18 Privatmannschaften mit 54 Teilnehmern. Alle Schützen erreichten 1300 Schuss.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht