MyMz
Anzeige

Bürgermeisterwahl

CSU Zeitlarn setzt auf Florian Bucher

An seinem 29. Geburtstag nominierte die Fraktion den Bürgermeisterkandidaten. „Zukunft Zeitlarn“ ist sein Motto.
Von Ralf Strassser

Die CSU Zeitlarn legte sich einstimmig auf Florian Bucher als Bürgermeisterkandidat fest. Foto: Tini Kirchmayer
Die CSU Zeitlarn legte sich einstimmig auf Florian Bucher als Bürgermeisterkandidat fest. Foto: Tini Kirchmayer

Zeitlarn.Nachdem sich die Ortsverbände der SPD auf Bürgermeister Franz Kröninger und die Freien Wähler auf Andrea Dobsch als Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl im nächsten Jahr festgelegt haben, vervollständigte die CSU Faktion das Kandidatentrio. An seinem 29. Geburtstag wurde Florian Bucher einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der CSU für die Gemeinde Zeitlarn nominiert. In der Wahl, geleitet vom Bundestagsabgeordneten Peter Aumer, unterstrichen sowohl Fraktionsvorsitzender Gerhard Lautenschlager, Ortsvorsitzender Dr. Erik Schlegel, als auch Josef Weinmann die Kompetenz und persönliche Eignung Buchers für dieses Amt.

Alle drei schlugen Bucher als Kandidat der CSU für die Bürgermeisterwahl im März 2020 vor. Dabei blickt Bucher schon auf eine sechsjährige Erfahrung als Gemeinderat zurück. Seine Bürgermeisterkandidatur stellt er unter das Motto: „Zukunft Zeitlarn“. Der Slogan passe in zweierlei Hinsicht, so Schlegl. „Einerseits zum Kandidaten, der mit seinen 29 Jahren der zukünftigen Politikergeneration angehört; andererseits will Bucher auch inhaltlich die Zukunft der Gemeinde gestalten.“

Jung, aber viel Erfahrung

Ob politisch als Gemeinderat, in seiner Arbeit als Bankkaufmann und Landwirt oder privat als Familienvater – Bucher steht fest im Leben, hat vielfältige Erfahrungen und kennt die Sorgen und Probleme der Gemeindebürger. „Er zeichnet sich durch eine pragmatische und sachorientierte Arbeit im Gemeinderat aus“, sagte Lautenschlager. Zudem „ist er fest mit dem Vereinswesen der Gemeinde verbunden, zum Beispiel als Vorsitzender des Sportvereins“, verdeutlichte Schlegel den Einsatz Buchers für das Gemeindewesen und den aktiven und gelebten Zusammenhalt in Zeitlarn.

Zur Person Florian Bucher

  • Status:

    29 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter. Ausgebildeter Bankkaufmann und Landwirt, Wirtschaftsfachwirt, Studium der Betriebswirtschaftslehre, Dipl.-Bankbetriebswirt

  • Beruf: Firmenkundenberater bei der Raiffeisenbank Regenstauf und Landwirt im Nebenerwerb

  • Politik:

    Seit 2014 im Gemeinderat

Josef Weinmann unterstrich, dass Bucher aufgrund seines bisherigen Engagements und seiner hohen Bekanntheit ein ausgezeichneter Bürgermeisterkandidat der CSU für alle Ortsteile der Gemeinde sei. „Ich schätze an ihm seine besonnene Art. Er kann zuhören, die Situationen realistisch und richtig einschätzen und gemeinsam nach Lösungen suchen“, so Weinmann. „Darüber hinaus ist er ein Teamplayer und sein Wort hat großes Gewicht in unserer Fraktion.“

Kommunalpolitik in Wiege gelegt

Bucher selbst war von der großen Zustimmung auf der Versammlung begeistert, an der 120 Mitglieder und Gäste teilnahmen. Bucher stellte bei seiner Vorstellung heraus, dass ihn das Amt des Bürgermeisters bereits seit seiner Kindheit begeistere. „Über dieses Geburtstagsgeschenk freue ich mich daher ganz besonders.“

Die Kommunalpolitik ist Florian Bucher praktisch in die Wiege gelegt worden. Bereits sein Großvater war Kreis- und Gemeinderat und auch sein Vater hat sich politisch als Kreis- und Gemeinderat sowie als zweiter Bürgermeister engagiert. Das Ziel von Florian Bucher ist es nun, in den nächsten Monaten die Zeitlarner von seiner Politik und von sich zu überzeugen, damit er Bürgermeister von Zeitlarn werden kann. Ein Amt, das ihm die gesamte Wahlversammlung zutraut und bei dem er von allen Anwesenden tatkräftig unterstützt wird. Bucher bekräftigte abschließend seine Kandidatur mit den Worten: „Zeitlarn ist es Wert mit vollem Einsatz zu arbeiten. Ich will die Bürger davon überzeugen, dass ich der richtige Bürgermeister für Zeitlarn bin.“ Zudem gab er auf der Versammlung die ersten Eckpfeiler seiner zukunftsorientierten Gemeindepolitik bekannt. So setzt sich Bucher als Bürgermeisterkandidat für die Stärkung der Infrastruktur, den Zusammenhalt in der Gemeinde sowie deren Modernisierung und mehr Transparenz ein. Er will sein Motto verwirklichen und nach den letzten „zögerlichen“ Jahrzehnten die Zukunft Zeitlarns aktiv gestalten. Vor allem das Steigern der Attraktivität Zeitlarns und eine Gemeindeentwicklungspolitik, die diesen Namen verdient, werden die Hauptaufgaben der Zukunft sein, ist sich Bucher sicher. Dabei brauche Zeitlarn nach über 40 Jahren einen parteipolitischen Wechsel an der Spitze der Gemeinde, um frische und junge Ideen zuzulassen und umzusetzen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht