MyMz
Anzeige

Sport

Neue Stock-Anlage mit Turnier eingeweiht

Zeitlarns Stockschützen haben viel Zeit in neue Bahnen und ein neues Stockhaus investiert. Der SV investierte ca 40 000 Euro.
Von Ralf Strasser

Auf auf den neuen Pflasterbahnen gilt: Jeder Zentimeter zählt.  Foto: Ralf Strasser
Auf auf den neuen Pflasterbahnen gilt: Jeder Zentimeter zählt. Foto: Ralf Strasser

Zeitlarn.Guter Sport braucht gute Grundlagen. Das gilt auch für die Stockschützen des SV Zeitlarn. Bereits 2016 begann die Abteilung mit der Sanierung der 35 Jahre alten Asphaltbahnen, vier neue Pflasterbahnen wurden mit einer neuen Beleuchtungsanlage errichtet. 2017 wurde das alte hölzerne Stockhaus abgerissen, ein Jahr später stand das neue, gemauerte Heim für die Sportler zur Verfügung. Auch die Sanitäranlage wurde erneuert, das Vereinsheim erhielt einen schmucken Aufenthaltsraum mit Küchenzeile für die Bewirtung an der Stockanlage.

Einweihung mit Stockturnier

Vieles wurde in Eigenregie geleistet, die Finanzierung erfolgte durch den Hauptverein, Spender und Gönner. Nachdem die Anlage der Stockschützen nun vollständig saniert bzw. erneuert wurde, feierte die Stockabteilung des SV Zeitlarn ein Einweihungsturnier auf den Pflasterbahnen des SV Zeitlarn. 2.Abteilungsleiter Michael Bucher erinnerte in seiner Rede an die Gründung der Abteilung im Jahr 1980 und dankte allen Mitgliedern, die die Stockabteilung seitdem unterstützen.

Als „Bauherr“ des Stockhäusls bedankte sich Michael Bucher bei allen Gönnern und Sponsoren und bei seinen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei den vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden an der Stockanlage. SVZ-Vorsitzender Florian Bucher sagte, dass der Hauptverein in den vergangenen Jahren über 40000 Euro in die Sanierung bzw. Erneuerung der Stockanlage investiert hat. „Der Abteilung bieten sich nun beste Voraussetzungen für einen guten Stocksport auf dem Gelände des SV Zeitlarn an“, so Bucher. Zum Turnier hatten Vereinsmitglieder, Firmen und private Gruppierungen der Gemeinde insgesamt 14 Mannschaften mit jeweils vier Personen gemeldet. Die Teams spielten in zwei Gruppen und die jeweils ersten vier traten anschließend in den Entscheidungsspielen gegeneinander an.

Sieger: Die Alt-Präsidenten

Einen souveränen ersten Platz ohne Niederlage belegte die Moarschaft „De lustigen Alt-Präsidenten“ in der Besetzung Hans Kröninger, Hermann Meller, Wolfgang Obletshauser und Stephan Stang. Zweiter wurde die Moarschaft „Die Kegler“ mit den Stockschützen Rupert Übelacker, Robert Österreicher, Michael Götzer und Kurt Besoke. Den dritten Platz erkämpfte sich „EC Regendorf 2“ mit den Stockschützen Peter Buchmeier, Josef Weinmann, Edi Jendrysik und Horst Bach.

Die Siegerehrung führte Abteilungsleiter Rupert Übelacker zusammen mit Bürgermeister Franz Kröninger durch. Übelacker bedankte sich bei den Helfern und sprach den Stockschützen seinen Dank für deren faire Spielweise aus. Bürgermeister Franz Kröninger bemerkte, dass die „Platzpauschale“ der Gemeinde, welche der Sportverein als Unterstützung erhält, bei den Stockschützen gut angelegt sei.

Die Sanierung

  • Unterstützung:

    Regelmäßig waren unter der Regie von „Bauleiter“ Michael Bucher 15 freiwillige Helfer der Stockabteilung vor Ort.

  • Bauleistung:

    Vier neue Pflasterbahnen mit Beleuchtungsanlage entstanden, ebenso das Stockhaus mit Küche, Sanitäranlage.

  • Kosten:

    Die Investitionssumme an der Stockanlage durch den SV Zeitlarn beträgt rund 40 000 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht