MyMz
Anzeige

Sport

Se(e)hlauf: Startschuss fällt am 7. Mai

Die Benefizveranstaltung geht in die 13. Runde. Hans Woike vom Orga-Team wirbt für die „schönste Strecke im Landkreis“.
Von Petra Schmid, MZ

Start des Sechs-Kilometer-Laufs im vergangenen Jahr Fotos: Archiv/Schmid
Start des Sechs-Kilometer-Laufs im vergangenen Jahr Fotos: Archiv/Schmid

Neutraubling.Der Se(e)hlauf geht in die 13. Runde. Das Veranstalter-Team ist nun in der heißen Phase der Benefizveranstaltung und rührt kräftig die Werbetrommel bei den Laufbegeisterten im Landkreis. Am 7. Mai ist es soweit, dann fällt der Startschuss für den Neutraublinger Volkslauf. Auch wenn die Organisatoren immer an dem ein oder anderen „Schräubchen“ drehen, um die Laufveranstaltung noch attraktiver zu gestalten, so gibt es doch auch viele Konstanten.

Auch heuer gibt es wieder ein besonderes Lauf-Shirt für die Teilnehmer des Se(e)hlaufs. Ein Hauptsponsor ist die Raiffeisenbank Oberpfalz Süd, die einen Scheck über 2500 Euro in den Benefiztopf zahlte. Foto: Schmid
Auch heuer gibt es wieder ein besonderes Lauf-Shirt für die Teilnehmer des Se(e)hlaufs. Ein Hauptsponsor ist die Raiffeisenbank Oberpfalz Süd, die einen Scheck über 2500 Euro in den Benefiztopf zahlte. Foto: Schmid

Der Start und Zielbereich befindet sich nach wie vor in der Waldenburger Straße. Auch der Streckenverlauf ist unverändert. Hans Woike vom Orga-Team erklärt: „Die Strecke soll flach und gut auspowernd sein.“ Das Wichtigste ist für ihn jedoch, dass die Route gut abgesichert ist, denn der Spaß am Laufen, ohne etwa auf den Verkehr achten zu müssen, sei gerade für die Kinder elementar.

Bewährter Rundkurs

Von der Waldenburger Straße aus habe man wieder den bewährten und mittlerweile bekannten Rundkurs gewählt. „Ich behaupte, es ist die schönste Strecke im Landkreis“, sagt Woike stolz. Die Veranstalter betreiben einen großen Aufwand bei der Absicherung. Er dankte in diesem Zusammenhang unter anderem Bürgermeister Heinz Kiechle, der den Benefizlauf sehr unterstütze.

Mehr als 20 Streckenposten seien im Einsatz für die gute Sache, denn auch heuer heiße es „Bewegen Sie sich mit und unterstützen Sie“, erklärt Woike. Begünstigt werden heuer, wie bereits im vergangenen Jahr die Leukämiehilfe Ostbayern, das Johannes-Hospiz in Pentling und das Projekt „Urmel“ vom Thomas-Wiser-Haus in Regenstauf, zählt Alex Müller auf, der sich ebenfalls für den Lauf engagiert. Er wünscht sich dieses Jahr viele Kinder, die mitlaufen.

Für die Nachwuchsläufer werde eigens ein buntes Rahmenprogramm geboten. Beispielsweise mit einer Hüpfburg, einer Bowling-Bahn und lebendigen Maskottchen versprach Müller. Auch für die Erwachsenen sei viel geboten. Der Start- und Zielbereich sei quasi das Herzstück des Laufs, betont Woike. Hier werden nicht nur die Läufer und Walker auf die Strecke gebracht, sondern auch das Catering und vieles zur Unterhaltung angesiedelt. Man halte auch am bewährten Konzept fest, im Zielbereich sei eine große Uhr zur eigenen Zeitmessung installiert. Transponder an den Schnürsenkeln gebe es aber auch heuer nicht.

Armin-Wolf-Laufteam ist dabei

Besonders freute sich das Veranstalterteam, dass auch heuer wieder das Armin-Wolf-Laufteam antritt. Als besondere Aktion werden zwei Klassen an der Regensburger Kreuzschule für den Lauf gecoacht. „Es trainieren rund 40 Kinder mit acht Trainern mit großer Freude“ verkündete Müller stolz. Mit einer Überraschung konnte Mitveranstalter Michael Melcher aufwarten. Heuer werde der Lauf erstmals von Cheerleaders begleitet.

In den vergangenen drei Jahren wurden durch den Lauf jeweils mehr als 10 000 Euro erlöst. Insgesamt konnten die Veranstalter bereits mehr als 70 000 Euro an sozialen Einrichtungen spenden, erklärt Woike.

www.seehlauf-neutraubling.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht