MyMz
Anzeige

Neutraubling

Die Hilfe ist angekommen

Die Feuerwehrdirekthilfe Regensburg brachte die letzten Hilfsgüter von der Sammelstation in Neutraubling nach Satu Mare, Rumänien, auf den Weg.

Die Neutraublinger Helfer hatten den verspätet eingetroffenen Lastwagen schnell beladen. Foto: Wilfried Schmidt
Die Neutraublinger Helfer hatten den verspätet eingetroffenen Lastwagen schnell beladen. Foto: Wilfried Schmidt

Neutraubling.Wegen eines Motorschadens in Ungarn traf ein Lastwagen erst mit einer Woche Verspätung in Neutraubling ein.

Obwohl die Ankunft erst kurzfristig bekannt wurde, schaffte es Organisator Anton Gaschler, dass Stockschützen des TSV Neutraubling und ein weiterer Helfer rechtzeitig bereitstanden. Die agile Truppe, alle zwischen 65 und 74 Jahre alt, verlud die Hilfsgüter in bewährter Weise zügig auf den Lastwagen. Noch am gleichen Tag startete der Transport. Die Verteilung an Waisen, Kinder und arme Menschen in Rumänien übernimmt die örtliche Caritas. Die Not in Rumänien ist immer noch ungebrochen groß. Umso mehr freut es die Helfer, dass sie in diesem Jahr bereits den 7. Transport auf die Reise schicken konnten.

Dringend benötigt, aber rückläufig sind Lebensmittelspenden und Geldspenden. Bis zum nächsten Transport wird wieder fleißig gesammelt. Wer gut Erhaltenes (Kleidung, Schuhe, Spielsachen, Schulbedarf etc.) auch außerhalb von Sammelaktionen abgeben möchte, meldet sich bei Anton Gaschler unter Telefon (0151) 57550384 an. Geldspenden werden gerne unter IBAN DE63 7505 0000 0000 0071 12 bei der Sparkasse Regensburg entgegengenommen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht