MyMz
Anzeige

Zeitlarn

Informationen aus erster Hand für KSV

Bei der Jahresversammlung des Krieger- und Soldatenvereins Zeitlarn ließ der Vorsitzende das Vereinsjahr 2018 Revue passieren.

Die Bürgermeister Franz Kröninger und Helmut Bosl (v. l.) sowie Vorsitzender August Baier (r.) gratulierten Claus Weigert.  Foto: Johann Mathes.
Die Bürgermeister Franz Kröninger und Helmut Bosl (v. l.) sowie Vorsitzender August Baier (r.) gratulierten Claus Weigert. Foto: Johann Mathes.

Zeitlarn.Kassier Eduard Pflügl zeigte auf, dass die Kassenlage des Vereins zufriedenstellend sei. Kassenprüfer Josef Feuerer bescheinigte ihm eine vorbildliche Kassen- und Buchführung. Somit konnte die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden.

Der Vorsitzende hob einige Aktivitäten wie das Kesselfleischessen, die Maiandacht, die Grillfeier und die Heimkehrer-Wallfahrt auf den Bogenberg hervor. Zudem werden die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag vom KSV Zeitlarn durchgeführt. Bei der Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die der Verein seit 1995 ununterbrochen durchführt, kam auch 2018 ein stolzer Betrag zusammen.

Auf Initiative des KSV wurde anlässlich des 100. Jahrestages der Beendigung des Ersten Weltkriegs im November 2018 ein Vortrag mit Dr. Dario Vidojkovic zu diesem Thema im Pfarrheim Zeitlarn angeboten. Des Weiteren wurden im vergangenen Jahr T-Shirts angeschafft, die mit dem Logo und dem Schriftzug des KSV versehen sind. Diese können beim Vorsitzenden angefordert werden.

Die Reservisten vom KSV Zeitlarn nahmen an verschiedenen Schießveranstaltungen teil, beteiligten sich überdies am Leistungsmarsch und besuchten den Tag der Reservisten in Regenstauf. Für 2019 ist am 15. Juni, zum Tag der Bundeswehr, ein Besuch der Panzerbrigade 12 in Cham geplant. Wer mitfahren möchte, soll sich beim Vorsitzenden melden. Erfreut zeigte sich Baier, dass die Kameraden Stephan Krohn und Christian Dirnberger den Böllerlehrgang absolviert und bestanden haben. Somit bleibt die Tradition in Zeitlarn erhalten, dass bei Festen Salutschüsse abgegeben werden.

Bürgermeister Franz Kröninger dankte in seinem Grußwort für das Engagement am Volkstrauertag und für die Beteiligung am Dorfleben.

Bei den anschließenden Ehrungen wurden für 25-jährige Mitgliedschaft die Kameraden Claus Weigert und Walter Gruber mit der Treuenadel des Bayerischen Soldatenbunds 1874 ausgezeichnet. Für 20-jährige Sammlertätigkeit für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erhielten die beiden Kameraden Josef Feuerer und Eduard Mühlbauer die Goldene Verdienstspange mit Urkunde.

Ein Vortrag über die Panzergrenadiertruppe mit dem Schützenpanzer Puma rundete die Versammlung ab. Hauptfeldwebel Manuel Schaschek, Berufssoldat und Mitglied des KSV, hatte dazu eine PowerPoint Präsentation zusammengestellt. Auch das Equipment eines Panzerfahrers hatte er mitgebracht. So stand es jedem offen, eine Schussweste anzuprobieren. Der Vortag hat den Mitgliedern des KSV einen fundierten Einblick in die Arbeitsweise und die Ausstattung der jetzigen Bundeswehr verschafft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht