MyMz
Anzeige

1230 Euro für die „KlinikClowns“

Der Elternbeirat des Bischof-Wittmann-Kinderhauses Hainsacker spendete die Summe, die beim jüngsten Martinsumzug zusammenkam.
Josef Dummer

Das Bischof-Wittmann-Kinderhaus in Hainsacker unterstützte die „Klinikclowns“ mit einer großzügigen Spende. Foto: Dummer
Das Bischof-Wittmann-Kinderhaus in Hainsacker unterstützte die „Klinikclowns“ mit einer großzügigen Spende. Foto: Dummer

Lappersdorf.Weil „Teilen“ das Motto am Namenstag von St. Martin ist, engagieren sich die Eltern und Kinder des Bischof-Wittmann-Kinderhauses Hainsacker jedes Jahr am Martinstag für ein soziales Projekt, das Kindern helfen soll, denen es nicht so gut geht. Beim jüngsten Martinsumzug wurden 1230 Euro gesammelt, die jetzt den „KlinikClowns“ in der Klinik St. Hedwig zugutekommen. „Dr. Augustine Zottel“ besuchte deshalb das Kinderhaus in Hainsacker, um die Spende vom Elternbeirat um Vorsitzende Hedwig Hasenzagel und Kinderhaus-Leiterin Ute Karl in Empfang zu nehmen. Die bunte Clownin (Mirjam Avellis) freute sich sehr, denn nur durch Spenden sei es möglich, dass die „KlinikClowns“ kleinen Patienten im Kinderkrankenhaus ihre schwere Zeit erleichtern, für Ablenkung, Spaß und Freude sorgen. So könnten sie oft Wesentliches zur Stärkung der Psyche und Genesung beitragen. (ldk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht