MyMz
Anzeige

Besondere Musiktalente werden geehrt

Die Gewinner des Regensburger Musikpreises 2018 stehen fest: Sieben talentierte Solisten und Ensembles werden ausgezeichnet.
Von Laura Lindner

Xaver Eckert ist einer der Preisträger. Foto: Stefan Effenhauser
Xaver Eckert ist einer der Preisträger. Foto: Stefan Effenhauser

Regensburg.Die Domstadt gilt als eine Metropole der Musik. Eine ganze Reihe von Institutionen ist hier angesiedelt, die Musiktalente entdeckt und fördert. Auch der „Musikpreis der Stadt Regensburg“, dient der Ermutigung und Anerkennung talentierter junger Menschen der Stadt.

Der Musikpreis wird jährlich vergeben. Die Bewerber werden von den Institutionen in Regensburg vorgeschlagen, die junge Talente ausbilden. Bei der Freien Szene ist es Einzelkünstlern sowie Ensembles möglich, sich selbst für den Musikpreis der Stadt zu bewerben.

Spontan die Gitarren ausgepackt

Ein Preisträger ist Latcho Due mit Andreas Köckerbauer und Etienne Wittich. Vor rund zwei Jahren trafen sich Wittich und Köckerbauer vor der Musikschule am Bismarckplatz, packten spontan ihre Gitarren aus und stimmten Stücke ihres Idols, dem Jazzgitarristen Django Reinhardt an. Statt im stillen Kämmerlein zu üben, spielten die beiden von nun an in der Altstadt, wobei sich oft eine begeisterte Zuhörermenge um sie scharte.

Auch das Klavierduo Angelina und Nicole Kling (Landesausschuss Jugend musiziert) wird am 26.10.2018 im Neuhaussaal ausgezeichnet. Die beiden beteiligen sich seit vielen Jahren sehr erfolgreich an den Wettbewerben von „Jugend musiziert“ auf allen Wertungsebenen sowohl in der Klavier Solowertung als auch in kammermusikalischen Besetzungen.

Hier sehen Sie alle Preisträger 2018 und lesen je einen Auszug aus der Laudatio:

Musikpreis 2018: Das sind die Preisträger

Auch Xaver Eckert (Hildegard Schmalzl Musikstiftung) ist unter den Preisträgern. Seine musikalische Ausbildung begann bereits im Alter von 4 Jahren. Schließlich fand Eckert zum Hackbrett und ist dem Instrument seit 12 Jahren treu. Damit konnte er bereits zwei erste und einen zweiten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewinnen. Ebenfalls Grund zur Freude hat Christoph Preiß. Seit seinem 5. Lebensjahr bekommt er Klavierunterricht und ist seit dieser Zeit außerdem mit den Domspatzen verbunden. Bereits mit 10 Jahren wurde Preiß als Jungstudent an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik aufgenommen und gewann seither zahlreiche Preise.

Schon drei CDs eingespielt

Mittlerweile hat Preiß drei CDs mit Klavierwerken aller Epochen eingespielt. Auch als Solist war er in zahlreichen Orgelkonzerten zu hören und einige Klavier-Solo-Konzerte spielte er unter anderem in Friedrichshafen und München oder zuletzt im Mai 2018 beim Beethoven Festival in Budavar/Ungarn.

Max Rädlinger (Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik) erhält ebenfalls den Musikpreis. Er wird für sein Talent als Kirchenmusiker, Pianist und Kabarettist ausgezeichnet. Darüber hinaus erhält das Ensemble (Music Academy) Markus Fritsch mit Rebecca Horn, Thomas Schießl und Florian Friedel den begehrten Preis. Horn und Schießl komponierten die Pop Ballade „Feel Sad“ mit jazzigem Touch.

In der freien Kategorie hat es heuer Sebastian Eggerbauer alias „Telquist“ an die Spitze geschafft. Mit erst 22 Jahren hat er sein Debütalbum im Alleingang komponiert und aufgenommen. „Strawberry Fields“ erntete sofort auch überregional viel Lob und Anerkennung.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Musikpreis

Riesiger Applaus für junge Musiker

Das Preisträgerkonzert im Regensburger Neuhaussaal bot eine große Bandbreite des musikalischen Talents.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht