MyMz
Anzeige

„RegensBuch18“ steigt am Wochenende

Einblick in die Regensburger Buchszene: Das Degginger wird zwei Tage lang zum Treff für Buchliebhaber.

Bücher sind ihr Leben: Anne Wöller vom gleichnamigen Verlag, Autorin Barbara Lang, Andreas Hollender, Inhaber des Verlags NeuDENKEN Media, Marina Werkmeister, Mitarbeiterin vom Verlag Friedrich Pustet, Manuela Bonfissuto, Mitarbeiterin vom Battenberg Gietl Verlag und Martina Groh-Schad von der Sternenfabrik. Foto: Bernhard Maier
Bücher sind ihr Leben: Anne Wöller vom gleichnamigen Verlag, Autorin Barbara Lang, Andreas Hollender, Inhaber des Verlags NeuDENKEN Media, Marina Werkmeister, Mitarbeiterin vom Verlag Friedrich Pustet, Manuela Bonfissuto, Mitarbeiterin vom Battenberg Gietl Verlag und Martina Groh-Schad von der Sternenfabrik. Foto: Bernhard Maier

Regensburg.27 Verlage und Dienstleister der Kreativbranche präsentieren sich und ihr Verkaufsprogramm am 10. und 11. November im Degginger im Herzen der Regensburger Altstadt bei der RegensBUCH18 allen Buchliebhabern. Bei der Messe, die nach 2016 zum zweiten Mal stattfindet, stellen sich Aussteller aus ganz Bayern vor. „Die Zahl der regionalen Publikationen ist enorm“, sagt Mitorganisatorin Barbara Lang für das sechsköpfige Organisationsteam. Veranstalter der Messe ist das Forum für Kultur- und Kreativwirtschaft.

Die Aussteller der RegensBUCH18 kommen aus Regensburg und dem Umland, aber auch aus Nieder- und Oberbayern, Ober- und Mittelfranken. Mit dabei sind große Verlage, aber auch Ein-Mann-Betriebe, die sehr ausgewählte Publikationen vertreiben. „Die Messe bietet die Möglichkeit, mit Autoren und Verlegern ins Gespräch zu kommen“, sagt Lang. Besucher können sich einen Überblick über die regionale Buchszene machen und in Neuerscheinungen blättern. „Für Aktive der Branche ist sie die Chance, sich mit anderen zu vernetzen.“

Kultur

Buchmesse will sich etablieren

Die Vorbereitungen für die RegensBUCH18 laufen auf Hochtouren. Verlage aus ganz Bayern sind in Regensburg dabei.

Das Angebot der Aussteller ist breit: Auf die Besucher warten Romane, Kinderbücher, Zeitschriften, Bildbände, Kalender, Kochbücher, Hörbücher und vieles mehr. Zahlreiche Lesungen für Kinder und Erwachsene, die von den teilnehmenden Verlagen angeboten werden, sowie Workshops begleiten die Veranstaltung an beiden Tagen. Im Leeren Beutel erwartet die Besucher vom 10. bis zum 13. November ein Buchmesse-Filmprogramm. Am Samstagabend ist ab 19 Uhr im Degginger begleitend zur Buchmesse ein Impulsvortrag zum Thema „Gründung in der Kreativwirtschaft“ geplant. Er wird von der IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim moderiert. Danach besteht die Möglichkeit, mit Experten aus der Branche ins Gespräch zu kommen und von deren Erfahrungen zu profitieren.

„Wir wollen der Öffentlichkeit vor Augen führen, was alles aus der Region kommt.“

Barbara Lang, Mitorganisatorin

Ab 20.30 Uhr liest Benno Hurt aus seiner Justiz-Satire „Der Samt der Robe. Erzählungen aus der Justiz“ und stellt seinen Text „Das Bild im Rücken der Richter“ vor. Er setzt sich dabei mit dem Kunstwerk von Astrid Schröder im Sitzungssaal 104 des Landgerichts Regensburg auseinander, wo gerade der Prozess gegen Joachim Wolbergs und weitere Angeklagte verhandelt wird. Anwesend ist auch die Künstlerin, mit derer im Anschluss diskutieren möchte. Der Eintritt zur Messe und zu allen Veranstaltungen ist frei.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht