mz_logo

Landkreislauf
Freitag, 21. September 2018 28° 3

Sport

Ein Heimspiel für die Hemauer Läufer

Der Mittelbayerische Landkreislauf startet am 15. September in Hemau. Etliche Teams aus dem westlichen Landkreis sind dabei.
Heiner Stöcker

Papa Bernhard Paulus und Erzieherin Veronika Prommersberger haben ihre Schuhe schon eingelaufen. Foto: Stöcker
Papa Bernhard Paulus und Erzieherin Veronika Prommersberger haben ihre Schuhe schon eingelaufen. Foto: Stöcker

Hemau.Noch wenige Tage, dann fällt der Startschuss für den neunten Mittelbayerische Landkreislauf. Und der knallt in diesem Jahr in Hemau. In zehn Etappen gehen Teams und Ultraläufer am 15. September auf die 71,7 Kilometer lange Strecke bis nach Matting. Und auch etliche Teams aus dem westlichen Landkreis haben sich in die Starterlisten eingetragen.

„Wir sind randvoll“, sagt Sandra Feil vom Lesermarktteam der Mittelbayerischen Zeitung. Seit neun Jahren organisiert sie die Landkreisläufe mit. Da kommt Routine ins Spiel. „Es kommen immer wieder Fragen zu uns, von Teilnehmern, die den Ablauf wissen wollen.“ Aber in diesen neun Jahren sei der Lauf in seiner Organisation und Außenwirkung immer professioneller geworden.

Offenes Ohr für Läufer

„Wir sind viel auf die Wünsche unserer Läufer eingegangen, deren Ideen. Aber trotzdem ist es nach wie vor der schöne Volkslauf, die Breitensportveranstaltung geblieben, bei der man viele Läufer kennenlernen kann“, sagt die Orgaleiterin.

Kein Wunder also, dass sich etliche Teams auch aus dem westlichen Landkreis angemeldet haben. Darunter sind nicht nur Sportvereine, wie die TSG Laaber oder der TV Hemau. Auch etliche andere Laufgruppen wie die Laaberer Messweinläufer, die Roten Rennschnecken aus Undorf, Hemau läuft für Vera und der BRK-Kiga St. Barbara Hemau haben sich für den Start angemeldet.

„Wir haben uns gedacht, wenn der Lauf schon mal in Hemau startet, dann gehen wir auch mit einem Team an den Start“, sagt Verena Feuerer vom Elternbeirat des BRK Kindergartens. Die Idee dazu kam von Erzieherin Elisabeth Schneider. Die machte zunächst Werbung im Kindergarten-Team, dann klinkten sich der Elternbeirat und die Mamas und Papas ein. „Da waren ein Paar dabei, die früher schonmal mitgelaufen sind – wussten, wie die Organisation läuft. Die Startgebühr übernimmt bei uns der Elternbeirat und die Trikots sponsert uns der Kindergartenträger.“ Wie bei vielen Landkreislauf-Teams ist auch die Leistungsspanne beim BRK-Team bunt gemischt. „Ich bin auch schon Halbmarathon gelaufen“, sagt Papa Bernhard Paulus. „Aber rein hobbymäßig“. Veronika Prommersberger startet quasi in Doppelfunktion. Zum einen ist sie Erzieherin im Kindergarten. „Und weil wir als Eltern auch ein Kind da haben, läuft mein Mann Christian auch noch als Papa mit.“ Trainiert wird – aber nicht verbissen. „Wir haben eine WhatsApp-Gruppe, über die wir uns verabreden. Aber ganz ungezwungen.“ Eine Idee haben sie aber doch: „Wenn wir ins Ziel kommen, laufen wir als Gruppe mit den Kindern ein.“

Unser Video fasst die wichtigsten Infos zum Mittelbayerische Landkreislauf noch mal zusammen

Alle Infos zum MZ-Landkreislauf 2018

Sandra Feil und ihre Kollegen sind mit den Anmeldungen und den bisherigen Vorbereitungen für den Start am 15. September sehr zufrieden. „Wir sind bei den Staffel-Teams schon leicht über unserem eigentlichen Limit von 300 Startern. Da geht nichts mehr.“ Pro Mannschaft gehen zehn Läufer auf die Strecke, die sich etappenweise abwechseln. Damit sind das schonmal mehr als 3000 Laufbegeisterte Teilnehmer. Bislang haben sich außerdem 37 Ultra-Läufer angemeldet, die die 71,7 Kilometer alleine in Angriff nehmen wollen. „Es können sich noch weitere Teilnehmer nachmelden – aber viel geht auch da nicht mehr.“

Teams und Fakten

  • Teams aus dem westlichen Landkreis:

    BRK-Kiga St. Barbara Hemau; Hemau läuft für Vera; Ski&more TV Hemau; Laaberer Messweinläufer; TSG Laaber; Die Roten Rennschnecken Undorf; Deuerling Express; Schama Runner Team 1-4; Tangrintel - Do san mia dahoam, Tangrintel Runners.

  • Stichworte:

    Start 9 Uhr auf dem Volksfestplatz in Hemau; Strecke 71,7 Kilometer aufgeteilt in zehn Etappen; Zieleinlauf ab etwa 13.20 Uhr in Matting.

  • Mehr

    zum Mittelbayerische Landkreislauf im Netz: www.mittelbayerische.de/erlebniswelt/landkreislauf/

Das Lesermarktteam überlegt sich jedes Jahr den Start- und den Zielort. „Unser Streckenleiter, der Daniel Wedekind, schaut dann, welche Orte es gibt, damit wir unsere zehn Etappen schön zusammen bekommen.“

Auf Hemau als Startpunkt kommt einiges zu. Beginn ist um 7.30 Uhr mit der Ausgabe der Staffelstäbe. Der TV Hemau geht nicht nur mit einem Team an den Start. Der Verein bewirtet die Starter und das Publikum vor Ort auch mit Kaffee und Kuchen.

Es gibt was auf die Ohren

Ab 7.45 Uhr sorgen DJ Tom Larusso und die Sportstimme Ostbayerns, Moderator Armin Wolf, für Unterhaltung, die Begrüßung der Läufer und die akustische Einstimmung auf das Sport-Event. Ab 8.45 Uhr richtet der TV Hemau dann noch ein kleines Warm-Up-Programm aus und um 9 Uhr fällt der offizielle Startschuss.

Lisa Peters, Alexandra Wildner und Sandra Feil vom MZ-Lesermarkt.
Lisa Peters, Alexandra Wildner und Sandra Feil vom MZ-Lesermarkt.

In Matting rechnet Orgaleiterin Sandra Feil mit dem ersten Zieleinlauf gegen 13.20 Uhr. Dort wartet auf die Zuschauer und Sportler ein buntes Familienprogramm mit Kinderschminken, Basteln, Präsentation der Sponsoren und vielem mehr. Ab 19 Uhr ist dann die Preisverleihung und die Party-Band Überdüber sorgt für Stimmung.

„Nach diesen acht Wochen Hitze hoffen wir natürlich, dass es zum Lauf ein bisschen kühler wird“, sagt Feil. Aber trotzdem soll die Sonne scheinen. „Wir hatten jetzt drei Jahre im Regen – so 25 Grad mit Sonne, leichtem Wind und Wolken wären unser Wunsch.“

Alles rund um den Landkreislauf finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht