MyMz
Anzeige

Landkreislauf

Endspurt für die Generalprobe

Wie beim Start einer Rakete, so zählen die Mattinger und Verantwortlichen die Tage bis zum Zieleinlauf des Landkreislaufs.
Von Josef Eder

Die Macher in Matting: Sandra Feil (2.v.r.), Bürgermeister Barbara Wilhelm (6.v.r.) und daneben Wolfgang Heigl (1. Reihe)Foto: Eder
Die Macher in Matting: Sandra Feil (2.v.r.), Bürgermeister Barbara Wilhelm (6.v.r.) und daneben Wolfgang Heigl (1. Reihe)Foto: Eder

Matting.Wie beim Start einer Rakete, so zählen die Mattinger und Verantwortlichen die Tage bis zum Zieleinlauf des neunten Mittelbayerische Landkreislaufs. Alles ist bereit: In weniger als zwei Wochen wird die Kapelle Josef Menzl am Freitag, 14. September, 19 Uhr, im Festzelt in den Donauauen bei der Fähre das große Ereignis anblasen. Die Mattinger freuen sich schon auf die große Party am Vorabend des Laufs, wo es sich Läufer und Fans gemeinsam gut gehen lassen werden.

Die Dorfbewohner und Vereine nehmen das einmalige Ereignis auch als Generalprobe für das im kommenden Jahr anstehende 70-jährige Gründungsfest des katholischen Burschen- und Mädchenvereins vom 21. bis 23. Juni. Und weitere Veranstaltungen stehen in den kommenden Jahren auf dem Mattinger Festprogramm: Die Feuerwehr des 300 Einwohner zählenden Ortes feiert vom 3. bis 5.Juni 2022 das 150-Jährige und der SC Matting kann 2021 auf 50 Jahre zurückblicken. Der Krieger- und Reservistenverein veranstaltet im nächsten Jahr im August nach langer Zeit wieder ein Drescherfest.

„Die Zeit drängt, die Tage bis zum Zieleinlauf werden wie im Fluge vergehen. 150 Einwohner sind bei verschiedenen Abteilungen eingeteilt. Ich könnte noch weitere brauchen“, sagte Festleiter Wolfgang Heigl. Die Abteilungsleiter hätten alle Hände voll zu tun. Neun Sitzungen brauchte es bis zum heutigen Tage.

„Eingebunden sind alle Vereine des Ortes. Das Großereignis ist ein Aushängeschild für den Ort. Viele Bürgermeister bewerben sich für den Zieleinlauf“, sagte Pentlings erste Bürgermeisterin Barbara Wilhelm. Das Gemeindeoberhaupt sagte jegliche Unterstützung durch den Bauhof zu. „Die Mattinger haben alles im Griff“, sagte Sandra Feil vom MZ-Medienhaus.

Die Verkehrsleitung übernehmen zusammen mit der Polizei die Feuerwehren Matting, Großberg, Graßlfing und Niedergebraching. Unterstützt wird das Dorf von vielen örtlichen Firmen. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht