MyMz
Anzeige

Engagement

Landkreislauf: Kallmünz rüstet sich

So viele Vereine wie nie zuvor stehen hinter der Abschlussveranstaltung des Laufs im Zielort. Bis zu 150 Helfer sind bereit.
Von Bettina Mehltretter, MZ

  • Pure Freude im Ziel: Die schnellsten Läufer des Landkreislauftages werden gegen 13.30 Uhr in Kallmünz erwartet. Foto: Tino Lex
  • Bei der Abschlussveranstaltung feiern sich die Sportler selbst. Foto: Tino Lex

Kallmünz.Der Landkreis Regensburg zu Gast in Kallmünz: Am Samstag, 16. September, kommen dort die Staffel-Zielläufer sowie die 36 Ultraläufer des achten Mittelbayerische Landkreislaufs ins Ziel. Mehr als 3000 Sportler und ihre Angehörigen werden auf der Festwiese erwartet. Sie feuern die Finisher auf ihren letzten Metern an und lassen den Lauftag im Biergarten und auf der großen Abschlussparty ausklingen. Peter Weiß, Sprecher der Kallmünzer Vereinsgemeinschaft, die sich extra für den Landkreislauf gegründet hat, freut sich riesig: „Kallmünz heißt nicht umsonst ,Perle des Naabtals‘ – da können wir unseren Ort schon mal herzeigen.“ Der Kallmünzer Burg soll am Festabend besondere Aufmerksamkeit zukommen: Die Feuerwehrler wollen mit einem Laser einen Schriftzug dorthin projizieren.

Vereinsgemeinschaft gegründet

Peter Weiß ist der Chef der Kallmünzer Vereinsgemeinschaft, die sich zum Landkreislauf gegründet hat. Foto: Weiß
Peter Weiß ist der Chef der Kallmünzer Vereinsgemeinschaft, die sich zum Landkreislauf gegründet hat. Foto: Weiß

Noch nie zuvor war das Landkreislauf-Finale ein Werk von so vielen Vereinen: Mit dem ATSV, dem Burschenverein, dem FC-Bayern-Fanclub „Die Treuen“ 1980, der Freiwilligen Feuerwehr, der Krieger- und Reservistenkameradschaft und mit dem Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens in der VG Kallmünz arbeiten die sechs größten Gruppierungen des Ortes zusammen. Möglicherweise hätte beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr, deren Vorsitzender Peter Weiß außerdem ist, das Event auch alleine stemmen können, quasi als Generalprobe für das 150-jährige Jubiläum der Gründung des Vereins im nächsten Jahr. „Aber als Verein ist man froh, wenn man mal durchschnaufen kann“, sagt Weiß. „Und die Kallmünzer Vereine verstehen sich gut.“ Aus wirtschaftlichen Gründen haben sie daher eigens für den Lauf eine Vereinsgemeinschaft gegründet. Trotzdem wird der Erlös am Ende aufgeteilt. Jeder Verein erhält ein Sechstel, muss aber auch ein Sechstel der 120- bis 150-köpfigen Helfercrew stellen.

Der Landkreislauf 2017 in Zahlen:

Am 16. September steigt der 8. Mittelbayerische Landkreislauf. Video: Ramona Rangott, MZ

Schon eine Woche vor dem Lauf beginnt für die Kallmünzer der Kraftakt: mit dem Aufbau des Festzeltes. Mit dessen Innenausbau starten sie aber erst am Morgen der Warm-up-Party, die am Vorabend des Laufs steigt. Das Organisationsteam hat dafür vor allem Studenten und Rentner verpflichtet. Viele weitere Helfer haben angekündigt, nach Dienstschluss mitanzupacken. „Von Jung bis Alt: Beim Landkreislauf hilft jeder mit“, sagt Peter Weiß. Er ist stolz auf seine Truppe. Selbst für die nächtlichen Zeltwachen und für das Spülen der Gläser haben sich Freiwillige gemeldet.

Hier sehen Sie den Streckenverlauf des diesjährigen Landkreislaufs – zoomen Sie sich in die Karte, um die Details zu entdecken:

Wer die Landkreisläufer gleich hinter der Ziellinie verpflegen wird, war schnell geklärt. Denn die Damengymnastikabteilung des ATSV Kallmünz hat rund 15 Jahre Erfahrung damit. Die eingeschworene Truppe, zu der auch Peter Weiß’ Ehefrau Steffi gehört, schmiert sonst beim Frühlingslauf und beim Triathlon des ATSV Brote für die Läufer und organisiert Obst. Diesmal bereitet sie Bananen und isotonische Getränke vor. Für Steffi Weiß ist ihr Engagement beim Landkreislauf „Ehrensache“. „Wenn die Läufer bei uns daheim ankommen, ist das schon etwas besonderes“, sagt die ATSV-Übungsleiterin. Besonders ist der Tag für sie auch deshalb, weil diesmal – anders als bei den eigenen Veranstaltungen – Sportler des ATSVs an den Start gehen können: Mehrere Staffeln und ein Ultraläufer des Vereins, der die 74,4 Kilometer lange Strecke alleine bezwingen will, haben sich angemeldet. Ohne die anderen Vereine, die am Festplatz mithelfen, hätte das nicht geklappt.

Stolz auf das Gemeinschaftswerk

Bürgermeister Ulrich Brey hat im Kallmünzer Organisationsteam um Peter Weiß inzwischen eine „gewisse Anspannung“ bemerkt. Dennoch ist er sich sicher, dass wie auch beim Frühlingslauf und beim Triathlon alles glatt laufen wird. Denn in den vergangenen Jahren hat sich in Kallmünz viel verändert. „Ich bin mächtig stolz darauf, dass wir so eine gute Kameradschaft haben. Das zeichnet Kallmünz aus“, sagt Brey. Noch vor rund 20 Jahren, als die BR-Radltour dort Stopp gemacht hat, hätten sich die Vereine nicht darauf einigen können, in eine gemeinsame Kasse zu wirtschaften.

Das Partyprogramm

  • Warm-up-Party (Freitag, 15. September)

    Ab 19.30 Uhr spielen im Zelt auf der Kallmünzer Festwiese die Gewekiner Buam. Um 22 Uhr übernehmen „Trixi und die Partylöwen“. Tickets gibt es für fünf Euro im Vorverkauf im Mittelbayerischen Kartenvorverkauf im DEZ, bei Getränke Karl in Kallmünz und bei Schreibwaren Ullrich in Burglengenfeld bzw. für sechs Euro an der Abendkasse.

  • Landkreislauf-Finale (Samstag, 16. September)

    Ab 13 Uhr feiern Fans und Teamkameraden die Finisher im Ziel. Es gibt ein Kinderprogramm und einen Biergarten. Um 19 Uhr beginnt die Finisherparty mit der Siegerehrung. Anschließend ist Party mit „Alarmstufe Rock“. Tickets sind für fünf Euro an der Tages- und Abendkasse zu haben. Kinder bis zwölf Jahren zahlen nichts. Die Eintrittsgeldern werden gespendet.

Sandra Feil vom Mittelbayerischen Medienhaus organisiert seit Jahren den Landkreislauf mit. Den vielen ehrenamtlichen Helfern in Kallmünz und an allen anderen Orten, durch die der Lauf führt, ist sie sehr dankbar: „Ohne die großartige Unterstützung der Feuerwehren und Vereine würde es nicht laufen“, sagt Feil. Gesportelt wird in jedem Jahr für einen guten Zweck: Jeweils ein Drittel der Startgelder geht an die Helfervereine in den Wechselzonen, an die Feuerwehren, die die Streckensicherung übernehmen, und an eine gemeinnützige Organisation: In diesem Jahr kommt dieser Teil der Notfallseelsorge und Krisenintervention in Regensburg – kurz „KIT Regensburg“ – zugute.

Alles, was Sie zum Landkreislauf wissen müssen, finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht