MyMz
Anzeige

Anerkennung

Michael Schmid erhält den Verdienstorden

Der Oberpfälzer Schützenbund ehrt den Vorstand von „Gemütlichkeit Mauth“ für seine engagierte Mitarbeit.

Bürgermeister Xaver Graf, Michael Schmid und Wolfgang Frank
Bürgermeister Xaver Graf, Michael Schmid und Wolfgang Frank Foto: tkw

Bernhardswald.Bei der Jahresversammlung des Schützenvereins „Gemütlichkeit Mauth“ wurde auch wieder eine neue Vorstandschaft gewählt. Bereits zum sechsten Mal erwiesen die Vereinsmitglieder Michael Schmid das Vertrauen und wählten ihn zum ersten Schützenmeister. Auch sonst wurde an der bewährten Mannschaft festgehalten, nur der Fahnenträger ist mit Martin Bräu neu besetzt.

Schützenmeister Michael Schmid ging sogleich zur Tagesordnung über. Schmid hielt einen positiven Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres 2016. Er bedankte sich bei allen Helfern sowie Spendern und freute sich besonders, dass alle Termine des Vereins so reibungslos verliefen. Das 55-jährige Vereinsbestehen wurde mit einem Standeröffnungsschießen gefeiert. Es beteiligten sich mehr als 350 Einzelschützen. Sportlich belegte der Verein auf Gauebene viele erste Plätze und beim Gaukönigsschießen nahm der Verein mit 17 Mannschaften teil. Ebenso erfolgreich war die Teilnahme an der Landkreismeisterschaft in Höhenhof. Martin Bräu holte sich hier den Landkreismeister- und den Landkreiskönigstitel, was bisher noch nicht in der Vereinsgeschichte vorgekommen war. Er lobte die gute Zusammenarbeit mit den Jugendleitern. Ausführliche Schießergebnisse gab er mit den Sportleitern Sebastian Ramacher und Sebastian Glöckl bekannt. Schmid sei sehr zufrieden mit den Ergebnissen.

Bei den Rundenwettkämpfen startet der Verein mit neun Mannschaften plus Jugendmannschaften. Auch die Trainingsfleißigsten wurden geehrt. Kassiererin Anni Bräu informierte über den Kassenstand, welcher sich durch das Standeröffnungsschießen deutlich erholte.

Jugendleiter Martin Bräu trug die Schießergebnisse der Jugendlichen vor und berichtete über deren Aktivitäten, wie die Kanufahrt mit Zeltübernachtung, den Gaujugendausflug, und vieles mehr. Josef Eger lobte die Jugendgruppe, weil diese den Verein sehr positiv nach außen vertreten würden.

Gauschützenmeister Wolfgang Frank lobte Michael Schmid für seine Arbeit als Vorstand und überreichte zu dessen Überraschung für seine besondere Mitarbeit im Schützenwesen des Oberpfälzer Schützenbundes die Verdienstauszeichnung am Band. Zweiter Bürgermeister Xaver Graf freute sich, dass Schmid den Begriff „Mauth-Familie“ ansprach, womit er den Schützenverein und die Wirtsfamilie meinte. „Gut, dass die Schützen in einem funktionierenden Vereinslokal ihr Schützenheim haben.“ (tkw)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht