MyMz
Anzeige

Bilanz

Sportliche Heimstätte für alle Generationen

Die Edelweißschützen halten mit großem Einsatz ihr Vereinsheim in Schuss.
Von Sebastian Schmid, MZ

Die Vereinsmeister wurden für ihre Leistungen geehrt.
Die Vereinsmeister wurden für ihre Leistungen geehrt. Foto: S. Schmid

WIESENT.Die Edelweißschützen hatten bei ihrem Familienabend allen Grund zur Freude. Sie konnten auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Umbau der Außenanlagen am Vereinsheim konnte abgeschlossen werden. „Mit Spenden und überaus großem Arbeitseinsatz haben wir es geschafft, den Eingangsbereich neu zu gestalten“, stellte Gabriele Kaiser zufrieden fest. Ihr und dem gesamten Verein ist es stets ein großes Anliegen, das Schützenheim in Schuss zu halten.

Gauschützenmeister Manfred Wimber brachte die Olympischen Spiele in Erinnerung, wo sich die deutsche Mannschaft Medaillen sichern konnte. „Die Jugend braucht solche Vorbilder. Man kann sie beim Training am Gaustand kennen lernen“, sagte er. Wimber lobte die Jugendarbeit der Schützen, die ihren Schützlingen beste Voraussetzungen für Erfolge bieten. So war der Verein einer der ersten in der Sektion, der mit großem finanziellem Aufwand eine elektronische Schießanlage installiert hatte. Wimber hob das Engagement von Hubert Biederer hervor, der als geschulter C-Trainer sehr viel zu einer gelungenen Jugendarbeit beitrage. Dass Biederer auch als Gaubezirkstrainer aktiv sei, stärke die Bande zwischen dem Gau und dem Verein zusätzlich.

Martin Brucker, Schützenmeister der Sektion Walhalla, bedankte sich bei Kaiser, die ihm Dokumente überbracht hatte, die Einblick in die Gründungsphase der Sektion bieten. Sie wurden im Nachlass des verstorbenen Gauleiters Karl Albert gefunden. Die silberne Vereinsnadel für 20 Jahre Treue ging an Sonja Bauer, Thomas Ludsteck, Dr. Vitali Österle, Josef Raab, Martin Schellerer und Andreas Spitzer. Mit der goldenen Nadel für 30 Jahre wurde Herbert Hanwalter jun. geehrt. Alfons Feldbauer jun., Elfriede Fuchs, Franz Griesbeck jun. und Walter Senft wurden für 40 Jahre ausgezeichnet.

Seit 50 Jahren ist Herbert Hanwalter sen. dabei. Dafür erhielt er das goldene Ehrenzeichen. Bürgermeisterin Elisabeth Kerscher lobte den Zusammenhalt und das Engagement des Vereins: „Was im Schützenheim passiert, ist sehr beachtlich.“ Alle Altersgruppen haben hier gemeinsam eine sportliche Heimstätte gefunden. Sichtlich erfreut war sie von der Pflege, die sie ihrem Vereinsheim angedeihen lassen. Sie versprach weiterhin eine gute Zusammenarbeit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht