MyMz
Anzeige

Schiesssport

Wild und Melzl sind Eröffnungssieger

Willi Hogger eröffnete die Landkreismeisterschaften der Sportschützen in Höhenhof. Im Wettbewerb landete er auf Platz drei.
Von Josef Eder, MZ

Die Eröffnungssieger Richard Wild (links) und Matthias Melzl
Die Eröffnungssieger Richard Wild (links) und Matthias Melzl Foto: Eder

Obertraubling.Stellvertretender Landrat Willi Hogger eröffnete die 32. Landkreismeisterschaften der Sportschützen des Landkreises Regensburg im Leistungszentrum Höhenhof. Der Wolkeringer Kreisrat Richard Wild siegte im Wettkampf der Prominenten um die Kreistagsscheibe, auf der das neue Landratsamt abgebildet ist, mit 27 Zehntelringen vor Schierlings Bürgermeister Christian Kiendl (26) und Willi Hogger (25). Hier wurden in einer besonderen Wertung die Zehntelringe hinter dem Komma addiert. Knapp schrammten die beiden Bürgermeister Helmut Sammüller (Nittendorf) und Patrick Großmann (Sinzing) sowie etliche Kreisräte am Stockerl vorbei.

Im Bewerb um die Eröffnungsscheibe standen dann mit dem zweiten Gausportleiter Matthias Melzl 21-Teiler vor dem Rundenwettkampfleiter des Gaues, Heinz Breu (55), und Gaujugendleiter Andreas Melzl (59) nur aktive Schützen auf den ersten Rängen. Den Vortritt auf dem Siegerpodest ließ der neue Landesschützenkönig mit den Traditionswaffen in Person des zweiten Gauschützenmeisters Bernhard Kaulich würdevoll seinem Kollegen im Schützenmeisteramt. Er errang als erster Oberpfälzer in München diese Würde.

Erster Gauschützenmeister Manfred Wimber betonte, dass diese Meisterschaften, wenn es sie noch nicht geben würde, heute erfunden werden müssten. Hier werden auch die Landkreiskönige mit Tiefschüssen in den fünf Disziplinen und Klassen ermittelt. Nachdem der Schießsport ein Familiensport sei, könne jeder, vom Schüler bis zum Senior, teilnehmen. Zum dritten Mal werden die Meisterschaften hier ausgetragen. Zum ersten Male war es 2003 und dann im Vorjahr. „In der Halle trainieren Olympiasieger von Rio wie Christian Reitz (Pistole) und Barbara Engleder (Luftgewehr) sowie Silbermedaillengewinnerin Monika Karsch (Pistole) oder der viertplatzierte Daniel Brodmeier (Luftgewehr). Solche Erfolge gab es noch nie in der 95-jährigen Geschichte des Donaugaus. Wir sind Stützpunkt des Bayerischen und Deutschen Sportschützenbunds“, schloss Wimber.

Der Wettbewerb

  • Termine

    Die Wettbewerbe in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole, Auflage Luftgewehr und -pistole finden auf 24 Schießständen von 5. bis 19. Oktober unter Leitung von Helmut Massinger und Matthias Melzl in Höhenhof, Tel. (0 94 05) 9 56 19 47 statt.

  • Schießzeiten

    Mittwoch, 12. und 19. Oktober, 17 bis 21 Uhr, Samstag, 8. und 15. Oktober, 9 bis 14 Uhr, zusätzliche Termine nach Vereinbarung

  • Gebühr

    Einlage drei Euro pro Disziplin, keine Mannschaftsgebühr

  • Siegerehrung

    Am Sonntag, 13. November, um 17 Uhr am Gaustand

  • Formales

    Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Schützenvereine sowie alle Einwohner des Landkreises Regensburg (mit Tagesversicherung), die keinem Verein angehören. Anmeldung ist nicht notwendig, aber erwünscht unter E-Mail: sportleitung@ ksv-donaugau.de.

  • Lob

    Der amtierende Landrat Willi Hogger lobte die wunderbare Halle mit den besten Trainings- und Wettbewerbsbedingungen, denn ansonsten wären diese internationalen Erfolge nicht möglich. Schießen sei keine Glückssache, es erfordert hartes Training, Ausdauer und es sei auch Kopfsache.

  • Teilnehmer

    Mit bis zu 1000 Teilnehmern, die mit Luftgewehr und -pistole antreten, sind die Landkreismeisterschaften ein fester Bestandteil im Schießjahr der 128 Schützengesellschaften des Landkreises. Der damit verbundene Wanderpokal wird zum 18. Male ausgeschossen. Er ist aus dem Jahre 2012 und erst der Zweite.

  • Flyer

    „Meister dahoam!“ hat der Landkreis einen Flyer überschrieben, in dem sämtliche Landkreismeisterschaften zusammengestellt sind.

  • Weitere Infos

    www.ksv-donaugau.de (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht