MyMz
Anzeige

Wenzenbach

SV Wenzenbach erfolgreich mit neuen Trainern

„Erfolgreich“ – so könnte man den Rückblick auf ein sportliches Jahr bezeichnen.

Abteilungsleiter Stefan Scherr (links) und Matthias Beier (rechts) mit den beiden Trainer Helmut Müller und Nico Beigang  Foto: Beier
Abteilungsleiter Stefan Scherr (links) und Matthias Beier (rechts) mit den beiden Trainer Helmut Müller und Nico Beigang Foto: Beier

Wenzenbach.Die Abteilungsleitung der Fußballer des SV Wenzenbach zog in ihrer Jahresversammlung ein zufriedenes Resümee, auch in der Spanne von Jung und Alt.

Die Kleinfeldjugenden verzeichnen einen starken Zuwachs, die A-Jugend schrammte nur knapp an der Meisterschaft vorbei. Erstmals seit Jahren stellt der SVW wieder durchgängig Mannschaften von der G- bis zur A-Jugend. Zudem konnte die „Alte-Herren-Mannschaft“ ihre starke Leistung der Vorsaison als Meister der Kreisliga Ost bestätigen.

Freude macht die erste Mannschaft, die mit dem neuen Trainergespann Nico Beigang und Helmut Müller souverän auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisklasse eins steht. „Unser Trainerteam leistet hervorragende Arbeit; beide sind nicht nur für die Mannschaft, sondern auch für den gesamten Verein eine Bereicherung“, so Abteilungsleiter Stefan Scherr. Das Ziel für den Rest der Saison ist klar: Wieder in die Kreisliga aufzusteigen und sich dort zu etablieren. Den Grundstein hierfür hat die Abteilung gelegt. Mit dem Trainerteam wurde bis zum Ende der Spielzeit 2021/2022 der Vertrag verlängert. Auch die zweite Mannschaft ist erfolgreich: Aktuell vierter Platz in der A-Klasse 3.

Abseits des aktiven Sports steht das Sponsoring im Fokus. Dies habe sich prächtig entwickelt, so Scherr. Derzeit werden 58 Bandenflächen an Werbepartner vermietet. Trotz vieler Investitionen und Renovierungsarbeiten ist die Kassenentwicklung sehr positiv.

Im Jahresrückblick wurden die Mitglieder durch zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten geführt. Anschließend wurde das Projekt „Bewässerungsanlage“ vorgestellt, das seit einiger Zeit in Betrieb ist. Beim Bau der Anlage, teilweise durch Zuschüsse der Gemeinde, des BlSV und durch das Crowdfunding der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach finanziert, leisteten die Mitglieder über 680 ehrenamtliche Stunden. Die Bewässerungsanlage sei „ein Meilenstein für den SVW“, betonte Scherr.

Einstimmig wurde beschlossen, den Abteilungsbeitrag nur noch einmal jährlich abzubuchen, nicht mehr halbjährlich. „Dies hat hauptsächlich organisatorische Gründe, erspart viel unnötige Arbeit. Für die Mitglieder entsteht keinerlei Nachteil, der Beitragssatz bleibt unverändert.“ Abschließend bedankte sich Stefan Scherr bei seinem zweiten Abteilungsleiter Matthias Beier, der ihm sehr viel Arbeit abnehme, beim Abteilungsausschuss, den Trainern und allen Mitgliedern. (msr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht