MyMz
Anzeige

Soziales

1600 Euro für Waisenkinder der Medizin

Frauenbund Donaustauf und Mathilde Weber spenden an den Förderverein für Kinder und Menschen mit seltenen Erkrankungen.

Bei der Spendenübergabe (von links): Renate Billig, Monika Weinbeck, Wilma Westphalen, Mathilde Weber (Vorsitzende Frauenbund Donaustauf), Prof. Dr. Mark Berneburg (1. Vorsitzender des ZSER e.V.) Foto: Klaus Völcker,  UKR
Bei der Spendenübergabe (von links): Renate Billig, Monika Weinbeck, Wilma Westphalen, Mathilde Weber (Vorsitzende Frauenbund Donaustauf), Prof. Dr. Mark Berneburg (1. Vorsitzender des ZSER e.V.) Foto: Klaus Völcker, UKR

Regensburg.Zusammen mit dem Frauenbund Donaustauf spendet Mathilde Weber 1600 Euro an den Förderverein für Kinder und Menschen mit seltenen Erkrankungen. Prof. Dr. Mark Berneburg freut sich sehr über diese Spende: „Jeder Euro zählt für Menschen mit seltenen Erkrankungen, die sogenannten Waisenkinder der Medizin.“

Durch den Verkauf von Palmbuschen erlöste der Frauenbund 600 Euro, diesen Betrag stockte Mathilde Weber (vorne) um weitere 1000 Euro auf. Berneburg nahm die Spende, stellvertretend für den Vorstand dankend an.

Am Universitätsklinikum Regensburg wurde 2014 das ZSER (Zentrum für seltene Erkrankungen Regensburg) gegründet. Hierher kommen Menschen aus ganz Deutschland, die oft eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben. Um das ZSER zu unterstützen, wurde im Januar 2016 der Förderverein ZSER e. V. ins Leben gerufen Das Ziel des Vereins ist materielle und idelle Hilfe für Menschen mit seltenen Erkrankungen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Fördervereins . Foto: Klaus Völcker, UKR

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht