mz_logo

Regensburg
Dienstag, 19. Juni 2018 26° 3

Kampfmittel

A3: Windige Karre für schwere Geschütze

Am Anfang des Autobahn-Ausbaus steht ein klappriges Messgerät. Es ist mit sensiblen Sonden bestückt, die Bomben aufspüren.
Von Wolfgang Ziegler

Das Messinstrument namens „Array“ mutet zwar klapprig an, ist aber ein hochsensibles Ortungsgerät. Foto: Lex
Das Messinstrument namens „Array“ mutet zwar klapprig an, ist aber ein hochsensibles Ortungsgerät. Foto: Lex

Regensburg.Der kleine Monitor an dem zweirädrigen und klapprig anmutenden Messgerät namens „Array“ leuchtet hellgelb bis hellblau. Aus diesem farblichen „Grundrauschen des Erdbodens“ stechen eine Vielzahl rot-blauer Punkte und Flächen hervor, die zum Teil mit Nummern versehen sind. Ein Kampfmittelexperte ist mit der windigen Karre derzeit entlang der Autobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Rosenhof unterwegs.

Die Punkte könnten die Überbleibsel eines Bombenteppichs sein, mit dem die US Air Force Anfang 1945 die Gegend rund um Regensburg belegt hat. Zumindest droht Gefahr, wenn dort demnächst der Boden für die Verbreiterung der Autobahn umgegraben wird. Doch nicht alles, was die röhrenartigen Sonden am „Array“ im Erdboden als metallische Gegenstände ausmachen, ist auch tatsächlich Weltkriegsmunition.

Wichtige Antworten zum Megaprojekt A3 finden Sie hier.

Objekte aus Metall werden im Boden geortet

„Was wir bei unserer Messung feststellen können, sind Störungen im natürlichen elektromagnetischen Feld der Erde“, sagt der Technische Einsatzleiter des Kampfmittelräumunternehmens Schollenberger, Sven Meiners, im Interview. Diese könnten von Fliegerbomben genauso hervorgerufen werden wie von alten Schrauben. Während der Sondierung stellten die Spezialisten deshalb nur fest, wo Objekte aus Metall in welcher Größe und in welcher Tiefe vorhanden seien. Dies sei zunächst eine sehr grobe Angabe. Verfeinert würden die Daten am Computer bei Berücksichtigung des im Ampere/mµ gemessenen magnetischen Moments. Damit sei ein Vergleich mit verschiedenen Munitionstypen möglich. Fliegerbomben hätten nach Meiners’ Angaben ein magnetisches Moment von 0,5 bis 2,0. Und wenn dies gegeben sei, werde gebuddelt.

„Wir müssen wissen, mit welcher Grundeinstellung der Geräte wir in diesem Bereich arbeiten müssen.“

Sven Meiners, Technischer Einsatzleiter

Der Einsatz, den die Kampfmittelräumer entlang der Autobahn absolvieren, erfolgt in sechs vordefinierten Bereichen, die nach der historisch-genetischen Methode ausgewählt wurden. Das bedeutet, dass Luftbilder und Protokolle des Kriegsgeschehens sowie Einsatzpläne der US-Kampfbomber ausgewertet wurden, um Flächen mit einer rechnerisch hohen Belastung ausfindig zu machen.

Vorrangig Bodenbeschaffenheit erkunden

Bei der Untersuchung des Geländes gelte das Hauptaugenmerk nach den Worten des Einsatzleiters aber dennoch nicht so sehr dem Ausgraben von Weltkriegsmunition als vielmehr dem Erkunden der Bodenbeschaffenheit. „Wir müssen wissen, mit welcher Grundeinstellung der Geräte wir in diesem Bereich arbeiten müssen und feststellen, ob wir mit unserer Vorgehensweise die Munition, die hier zu erwarten ist, auch finden können“, sagt er. Es gelte, alle Einflüsse kennenzulernen, um sicher sagen zu können, welches Verfahren für das Aufspüren von Kampfmitteln sinnvoll sei. Theoretisch könne beispielsweise ein schlichtes Telekommunikationskabel im Boden eine Störquelle darstelle.

Eine vollständige Sondierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt sei auch deshalb nicht nötig, weil während der Bauarbeiten das gesamte Areal der sogenannten Kampfmittelverdachtsflächen rechts und links der A3 ohnehin noch einmal großflächig sondiert werde. Sobald es in den Boden gehe, also Erdarbeiten stattfänden, würden Kampfmittelexperten aufgrund der Historie des Landstrichs außerdem ohnehin permanent bereitstehen.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht