MyMz
Anzeige

Spielsucht

Die Sucht nach dem Jackpot

Seit zehn Jahren gibt es in Regensburg ein Hilfsangebot der Fachambulanz der Caritas. Selbsthilfegruppe ist für alle offen.

Celine Schulz-Fähnrich ist Suchtberaterin bei der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme in Regensburg. Foto: Schophoff, burcom
Celine Schulz-Fähnrich ist Suchtberaterin bei der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme in Regensburg. Foto: Schophoff, burcom

Regensburg. Spielsucht kann Leben zerstören. Die Caritas-Suchtberaterin Celine Schulz-Fähnrich hilft Betroffenen und Angehörigen. Seit zehn Jahren gibt es dieses Hilfsangebot in Regensburg. „Wer süchtig ist, läuft Gefahr, sein Leben zu ruinieren“, sagt die Sozialpädagogin. Jährlich wenden sich rund 130 Glücksspielsüchtige an die Suchtberaterin. In der Regensburger Fachambulanz gibt es eine Selbsthilfegruppe für Spielsüchtige, die sich immer dienstags in den ungeraden Kalenderwochen von 17.30 bis 19 Uhr in der Hemauer Straße 10c trifft.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht