mz_logo

Regensburg
Dienstag, 14. August 2018 26° 3

Festival

Ein Lebensgefühl als Motto für ein Event

Am Freitag startet die Neuauflage des „Heimatliebe“-Festivals in Regensburg. Zwölf Bands spielen – von Haindling bis Toksï.

Das Heimatliebe-Festival 2017: Django 3000 heizte ein. Archivfoto: altrofoto.de
Das Heimatliebe-Festival 2017: Django 3000 heizte ein. Archivfoto: altrofoto.de

Regensburg.Mit 4000 begeisterten Besuchern war die Premiere des neuen Festivals im Sommer 2017 ein voller Erfolg. Am kommenden Wochenende (1./2. Juni) wird „Heimatliebe – das Festival“ auf Schloss Pürkelgut in die zweite Runde gehen. Künstler aus Bayern und Österreich werden dann beim „Heimatliebe“-Festival 2018 gemeinsam mit dem Publikum im Innenhof des Gutshofs bis spät in die Nacht feiern.

Das Line-Up, bestehend aus zwölf Bands, ist hochkarätig besetzt: Mit Haindling kommt einer der herausragendsten Aushängeschilder Bayerns zum „Heimatliebe“-Festival. Mit Titeln wie „Bayern“, „Leit hoit’s z’samm“ und „Lang scho nimmer gsehn“ wurden sie weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt. Sie gelten als prominente Botschafter der Verbundenheit zur Heimat und sind damit der ideale Höhepunkt auf dem „Heimatliebe“-Festival.

Vor dem Headliner Haindling am Samstag stehen mit D’Raith-Schwestern und da Blaimer zudem weitere regionale Top-Künstler auf der Bühne des „Heimatliebe“-Festivals. Die Band aus Roding zählt zu den beliebtesten bayerischen Mundartgruppen und garantiert ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse mit viel Lokalkolorit.

Einen Super-Coup landet die Veranstaltungsservice Peter Kittel GmbH außerdem mit Verpflichtung der Künstlerin Toksï für das „Heimatliebe“-Festival. Toksï startet derzeit mit ihrer EP „Märchen“ in Deutschland durch und ist Garant für eine Mega-Performance der Extraklasse. Mit Toksï steht in diesem Jahr neben Bands aus Bayern und Österreich auch eine Künstlerin aus Baden-Württemberg auf der Bühne des „Heimatliebe“-Festivals. Damit wird das urbayerische Lebensmotto der Toleranz und des unbefangenen Miteinanders, auf dem das Festival basiert, bestätigt: Heimat ist dort, wo die Seele wohnt.

Weitere Headliner des Festivals sind DeSchoWieda und die Keller Steff Big Band. Neben dem Bühnenprogramm kommt die bayerische Gemütlichkeit und die bayerische Gastfreundschaft nicht zu kurz: So findet der Besucher auf dem Festivalgelände einen Biergarten unter mächtigen Bäumen, unterschiedlichste Bier- und Essenspezialitäten aus den verschiedenen bayrischen Regionen ebenso wie aus Österreich und Südtirol, aber auch allerlei Landestypisches aus den Bereichen Brauchtum und Tradition.

Weitere Informationen gibt es auf der eigens eingerichteten Homepage www.heimatliebe-festival.de.

Die Philosophie

  • Die Künstler

    des „Heimatliebe“- Festivals machen deutschsprachige Musik oder singen sogar im Dialekt, manche von ihnen greifen auf traditionelle Elemente aus Bayern und Österreich zurück. Sie alle verbinden dies aber mit den Stilelementen von Rock, Pop und Hip-Hop.

  • Besonders

    in Bayern und Österreich setzt sich die junge Generation selbstbewusst und offen mit dem Heimatbegriff auseinander. Nicht mit starrem Festhalten an überkommenen Werten und Inhalten, sondern in deren Neuinterpretation, Weiterentwicklung und Anpassung an Veränderungen.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht