mz_logo

Regensburg
Dienstag, 18. September 2018 28° 1

Polizei

Eishockey-Fan stürzt über Brüstung

Beim Spiel gegen Tilburg am Freitag stürzte ein 24-Jähriger mehr als zwei Meter in die Tiefe. Er musste in die Klinik.

Die Schlussphase des Spiels am Freitag war besonders aufregend – in dieser Phase ereignete sich der Unfall. Foto: Brüssel
Die Schlussphase des Spiels am Freitag war besonders aufregend – in dieser Phase ereignete sich der Unfall. Foto: Brüssel

Regensburg.Kurz vor Ende des Playoff-Spiels des EVR gegen Tilburg am Freitag in Regensburg hat sich ein Unfall ereignet. Ein 24-jähriger Eishockey-Fan verlor in der aufregenden Schlussphase den Halt an der Brüstung und stürzte 2,20 Meter in die Tiefe. Der junge Mann landete mit dem Kopf auf dem Betonboden. Nach der Erstversorgung durch die anwesenden Rettungssanitäter wurde der Mann mit einer Gesichtsverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort war eine stationäre Behandlung erforderlich. Den ersten Ermittlungen zufolge ist ein Fremdverschulden auszuschließen und von einem Unfall auszugehen.

Schon häufiger haben sich bei EVR-Spielen in der Donau-Arena Unfälle ereignet. Im Dezember 2014 etwa war ein EVR-Fan aus seinem Rollstuhl und 14 Stufen nach unten gefallen, bis er gegen eine Betonwand prallte. Er wurde schwer verletzt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Raum Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht