mz_logo

Regensburg
Samstag, 22. September 2018 19° 3

Engagement

Flüchtlingshelfer gesucht

Der Verein Campus Asyl stellt in Regensburg sein Angebot vor. Ein Infoabend findet am 20. Februar statt.

Campus Asyl sucht Freiwillige, die geflüchteten Schülern helfen. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa
Campus Asyl sucht Freiwillige, die geflüchteten Schülern helfen. Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Regensburg.Der Verein Campus Asyl, in dem sich aktuell rund 300 Freiwillige in 18 Projekten für Flüchtlinge engagieren, veranstaltet am 20. Februar einen Infoabend – getreu dem Motto „Neues Jahr, neuer Elan“. Der Infoabend, welcher um 18 Uhr im Alumneum (Am Ölberg 2) stattfindet, richtet sich an alle, die sich über Campus Asyl informieren wollen und über ein Engagement nachdenken.

Der Verein, in dem sich nicht nur Studierende engagieren können, sondern alle Interessierten, sucht insbesondere für zwei Projekte Freiwillige. Zum einen benötigt er Helfer in der Hausaufgabenbetreuung. Für geflüchtete Kinder sei es wegen der neuen Sprache sowie des ungewohnten Umfelds oft schwierig, in der Schule schnell Anschluss an den Unterricht zu finden. Hier könnte eine Hausaufgabenbetreuung helfen, die Sprachbarriere zu überwinden und den Kindern eine fairere Chance auf Bildungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Jeden Donnerstag trifft sich daher eine Gruppe von rund elf geflüchteten Schülern der Pestalozzi Grundschule mit Freiwilligen der neu gegründeten Hausaufgabenbetreuung an der Schule. Im Anschluss gehen sie gemeinsam in die Gemeinschaftsunterkunft Dieselstraße, wo die Kinder in lockerer Umgebung bei ihren Hausaufgaben unterstützt werden. Campus Asyl würde diese Betreuung gern auch an anderen Tagen der Woche anbieten.

Wer sich vorstellen kann, einem jungen Menschen in einer herausfordernden Phase seines Lebens zur Seite zu stehen und ihn auf seinem Bildungsweg zu begleiten, für den könnte das neue Campus-Asyl-Projekt „Lernteams“ am Beruflichen Schulzentrum in der Plattlinger Straße interessant sein. Die selbst organisierten Zweiertreffen werden ergänzt durch regelmäßige Gruppentreffen. Des Weiteren werden Ansprechpartner der Schule und von Campus Asyl die Paare durch die zweite Hälfte des Schuljahres begleiten.

Die Initiative Campus Asyl ist nach eigenen Angaben ein Netzwerk aus Hochschulen und Mitgliedern der Zivilgesellschaft zur Förderung der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern in die deutsche Gesellschaft. „Wir wollen ihnen dabei helfen, ihre Erfahrungen zu verarbeiten und ihnen ermöglichen, wieder ein wenig zuversichtlicher nach vorne schauen zu können“, teilt der Verein mit. Anfang 2015 gegründet, ist Campus Asyl mittlerweile zu einem professionell organisierten Verein mit über 300 ehrenamtlich Tätigen, zwei halbtags angestellten festen Mitarbeitern sowie drei Bundesfreiwilligenstellen angewachsen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht