mz_logo

Regensburg
Sonntag, 23. September 2018 19° 4

Bildung

„Kleiner Meisterbrief“ in Musik

Die „Bandklasse“ der Pestalozzi-Mittelschule wurde vom Kultusministerium zertifiziert. Die Schüler lernen ein Instrument.
Von Roland Ebner

Die Schüler der Pestalozzi-Bandklasse üben mit Lehrer Bernd Noroschadt,Foto: Monika Gorbahn
Die Schüler der Pestalozzi-Bandklasse üben mit Lehrer Bernd Noroschadt,Foto: Monika Gorbahn

Regensburg.Mit der Zertifizierung gewürdigt wurde nun die Musikklasse 6c, die sogenannte „Bandklasse“ der Pestalozzi-Mittelschule unter Leitung der Lehrkraft Bernd Noroschadt. Sie ist eine der 200 Musikklassen, deren Schülern im Projekt „klasse.im.puls“ ermöglicht wird, ein Instrument zu erlernen und im Klassenverband zu musizieren. Unterstützt wird das Projekt von den Sparkassen.

Eine Feierstunde in Taufkirchen gab den Rahmen: Im Beisein von Vertretern des Kultusministeriums und der beteiligten Schulen betonte Professor Dr. Wolfgang Pfeifer als Initiator des Projekts dessen soziale Wirkung: „Bei ‚klasse.im.puls“ erhalten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein Instrument zu lernen und können so durch Musik ihre die Entwicklung ihrer Persönlichkeit unterstützen“, so Dr. Pfeifer von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Jahrgangsstufen fünf und sechs

Dr. Wolfgang Pfeiffer (von links), Rektorin Sieglinde Braek und Lehrkraft Bernd Noroschadt bei der Zertifizierung Foto: Nadja Morlok
Dr. Wolfgang Pfeiffer (von links), Rektorin Sieglinde Braek und Lehrkraft Bernd Noroschadt bei der Zertifizierung Foto: Nadja Morlok

„klasse.im.puls“ unterstützt seit 2009 Schulen, die sich musikalisch weiterentwickeln wollen. Ob Band-, Bläser-, Percussion-, Chor- oder Keyboardklasse, jede Schule wählt den Typus, der am besten zu ihrem Profil passt. Die Kinder erlernen im Musikunterricht ein Instrument oder singen im Chor.

An der Pestalozzi-Mittelschule läuft das Projekt seit vier Jahren, wie Rektorin Sieglinde Braek erklärt im Gespräch mit der MZ. Beteiligt seien jeweils die Jahrgangsstufen fünf und sechs. Bei den Eltern werde diese freiwillige „Bandklasse“ bereits in den vierten Grundschulkassen beworben.

Rektorin Braek: „Nach einer Probephase an den verschiedenen Instrumenten können sich die Kinder dann endgültig entscheiden.“ Gesponsort von der Sparkasse stehen an der „Pestalozzi“ Schlagzeug, Keyboard, Gitarren und Klavier zur Auswahl. Zertifiziert werde schließlich die „kontinuierliche Arbeit“ von Lehrkraft und Schülern in der Bandklasse.

Möglich wird die Zertifizierung überhaupt erst nach drei Jahren, erläutert dazu Musiklehrer Bernd Noroschadt auf Nachfrage der MZ. Die jeweilige Lehrkraft müsse zuvor die öffentlichen Auftritte melden und auch nachweisen, ebenso die Fortbildungsbescheinigungen. Wichtig sei dabei auch der „Nachweis, dass dieses Projekt fortgesetzt wird“. Noroschadt: „Das alles ist nicht selbstverständlich. “

Das Geld bleibt an der Schule

Rektorin Braek freut sich entsprechend: An Mittel- und Realschulen ist der Zugang zur Musik ja oft nicht von Haus aus gegeben. Gerade deshalb sei dieses Projekt „eine hervorragende Möglichkeit, musikalische Fähigkeiten zu erproben“. Musizieren fördere die Persönlichkeitsentwicklung und biete Kindern die Chance, Teil einer funktionierenden Gesellschaft zu werden. Schüler mit Migrationshintergrund würden überdies in ihrer Integration gefördert.

Als Schirmherr des Projekts stößt Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle ins gleiche Horn: „klasse.im.puls leistet an bayerischen Schulen einen wertvollen Beitrag zu Bildungsgerechtigkeit und Integration. Die Schülerinnen und Schüler können hier – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern – ein Instrument lernen und in der Gemeinschaft der Klasse musizieren. Damit fördern die beteiligten Schulen auch in besonderer Weise die Persönlichkeitsentwicklung.“

Noroschadt zeigt sich auch aus anderen Gründen angetan: „Diese Zertifizierung besagt, dass die Spende von 4000 Euro für Instrumente jetzt an der Schule bleiben darf.“ Damit sei die Zertifizierung „quasi ein kleiner Meisterbrief in Musik.“ Im Schuljahr 2017/18 können Eltern aus dem Schulsprengel wieder ihre Kinder in die Musikklasse (5. Jahrgangsstufe) anmelden.

Weitere Meldungen aus Regensburg lesen Sie hier.

Pestalozzi-Mittelschule

  • klasse.im.puls

    unterstützt seit 2009 Schulen, die sich musikalisch weiterentwickeln wollen. Die Kinder erlernen im regulären Musikunterricht ein Instrument oder singen im Chor.

  • Eine Zertifizierung

    ist gegen Nachweis überhaupt erst nach drei Jahren möglich. An der Pestalozzi-Mittelschule läuft das Projekt durchgängig seit vier Jahren. (er)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht