mz_logo

Regensburg
Montag, 16. Juli 2018 30° 8

Engagement

Lions-Club unterstützt Blindeninstitut

Unsere Welt ein kleines bisschen besser machen: Das ist der gute Vorsatz der Regensburger Löwinnen für das neue Jahr.
Von Laura Lindner

Johanna Viehböck, Präsidentin des Lions Club Regensburg Therese von Bayern, bei ihrer Rede am Neujahrsempfang. Foto: Lindner
Johanna Viehböck, Präsidentin des Lions Club Regensburg Therese von Bayern, bei ihrer Rede am Neujahrsempfang. Foto: Lindner

Regensburg.Dort zu helfen, wo die öffentliche Hand oftmals nicht ausreicht. Das haben sich die Lions Clubs mit ihren weltweit 1,4 Millionen Mitgliedern zur Aufgabe gemacht. Der Lions Club Regensburg Therese von Bayern feierte am Samstag seinen traditionellen Neujahrsempfang in den Räumen des Blindeninstituts. Präsidentin Johanna Viehböck und ihre Clubkameradinnen freuten sich vor allem über das Interesse an einer weiteren Unterstützung des Lions Club in seinem sozialen Engagement von mehr als 100 Gästen.

Auch heuer veranstalteten die Löwinnen wieder eine Neujahrs-Tombola mit zahlreichen Preisen für die Teilnhemer. Der Erlös von rund 2700 Euro kommt dem Blindeninstitut zugute. Stephan Hußlein, der Leiter des Instituts, erklärte den Gästen, wofür die Spende in seiner Einrichtung verwendet wird: „Einen Teil investieren wir in einen Ausflug mit den Kindern und den Rest für eine Rollstuhlschaukel auf unserem Gelände“, sagte Hußlein.

Einsatz für blinde und sehbehinderte Menschen

Die Präsidentin betonte in ihrer Rede den Einsatz des Lions Club für blinde und sehbehinderte Menschen seit seiner Gründung im Jahr 1917. Auch der 2. Vize-Distrikt-Governor Hüseyin Cakir zeigte sich begeistert von der Arbeit der Regensburger Löwinnen. Da die internationale Vereinigung im vergangenen Jahr ihr hundertjähriges Bestehen feierte, gab Hüseyin einen Rückblick: „Alles begann 1917 mit dem Traum von Melvin Jones, einem Geschäftsmann aus Chicago“, erklärte Cakir den Zuhörern.

„Der Lions Club ist ein lebendiges Beispiel für echte Frauenpower. Das Herz einer Löwin hat jede einzelne von euch.“

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer

Dieser setzte sich dafür ein, dass Geschäftsclubs ihren Horizont über kommerzielle Belange hinaus erweiterten und sich für eine bessere Welt einsetzten. In den darauffolgenden Jahren gewannen die Lions Clubs international an Bedeutung und setzen sich seitdem für die Erhaltung der Sehkraft, für Jugendförderung oder den Umweltschutz ein. Mit ihren Spenden bauten die Clubs Behindertenheime und halfen zahlreichen Einrichtungen sowie Opfern von Katastrophen.

Gertrud Maltz-Schwarzfischer hatte nur lobende Worte für den Lions Club Regensburg: „Ihr Engagement wird bei uns in der Stadt hoch geschätzt.“ Sie hob vor allem die Spenden der letzten Jahre hervor, die vielen Menschen bei donum vitae, Drug Stop oder dem autonomen Frauenhaus geholfen hätten. „Der Club verhindert mit seinem Einsatz ein Klima der sozialen Kälte“, so die Bürgermeisterin weiter.

Ehrengast Dr. Andreas Kuhn

Als Ehrengast des Neujahrsempfangs hielt Dr. Andreas Kuhn vom Bayerischen Ministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst eine Rede über das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg unter dem Titel „Was gibt´s Neues?“. „Der Brand in der Bavariathek hat den Zeitplan zwar durcheinandergewirbelt, das Eröffnungsjahr steht dennoch fest“, sagte Kuhn. Noch 2018 werde das Museum zumindest teilweise eröffnet und nächstes Jahr folge dann die Ausstellung. Die Eröffnung der Bavariathek habe sich laut Kuhn auf das Jahr 2020 verschoben. Was die häufig kritisierte Optik des Gebäudes betrifft, sollten sich die Regensburger noch bis zur Fertigstellung gedulden, sagte Kuhn.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Lions Club weltweit

  • Gründung:

    Bereits 1917 wurde der erste Club in den USA gegründet. 1951 bekam Deutschland die erste Serviceorganisation.
    In mehr als 190 Ländern und Gebieten existieren 45.731 Clubs. Die Zahl der Mitglieder beläuft sich auf rund 1,4 Millionen.
    Einsatz für Völkerverständigung sowie bürgerliche, kulturelle, soziale & allgemeine Entwicklung der Gesellschaft.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht