mz_logo

Regensburg
Dienstag, 22. Mai 2018 25° 1

Menschen

Mit 80 Jahren noch einen Rock’n’Roll

Vor 40 Jahren fand Elisabeth Fischer die Gruppe SG Post/Süd in Regensburg und blieb im Verein hängen.

Sport ist ihr Leben: Elisabeth FischerFoto: Rohm

Regensburg.Als junge Frau musste die gebürtige Braunschweigerin Elisabeth Fischer häufig umziehen; das war dem Beruf ihres Mannes bei der Bundeswehr geschuldet. Doch wo die beiden auch ihre Zelte aufschlugen, einen Fixpunkt hatte sie immer: den Sport, Turnen, Gymnastik, Ballett und Tanzen. „Ich hab immer als erstes geschaut, wo es eine Gruppe gibt, bei der ich mitmachen kann“, erzählt sie.

Die Gruppe, die sie vor inzwischen fast 40 Jahren in Regensburg fand, war die SG Post/Süd. Das ist ein veritabler Sportverein und bei dem – und in der Stadt selbst – blieb sie hängen. Weil sie wenige Jahre vorher die Ausbildung als Übungsleiterin für Gymnastik abgeschlossen hatte und die SG händeringend Leute in diesem Bereich suchte, übernahm sie gleich eine Gruppe.

Schon damals konnte sie einfach nicht „Nein“ sagen, wenn sie um Hilfe gebeten wurde. Und weil sie diese Eigenschaft auch heute noch hat, leitet sie inzwischen drei Senioren-Gymnastik-Gruppen. „Ich bin also unter der Woche voll beschäftigt“, sagt sie. „Am Wochenende kommen dann mein Haushalt und der Garten dran.“ Und ihre Abteilungsleiterin Gabriele Engerer bestätigt: „Wenn man unsere Elisabeth ruft, dann springt sie sogar um fünf Uhr früh aus dem Bett.“

Warum sie sich das Ganze immer noch antut? „Zum einen gefällt es mir, immer aktiv zu sein, und zum anderen bin ich gerne mit Menschen zusammen“, erklärt Fischer. Sie hat auch das richtige Händchen im Umgang mit Menschen. „Ich stell mich nicht vor die Gruppe und spiele Frau Lehrerin“, sagt sie. „Ich will, dass die Leute Spaß haben.“ Damit die Übungsstunden auch ankommen, verwendet sie viel Zeit darauf, sie richtig vorzubereiten. „Ich kann mich nicht hinstellen und einfach ein bisschen herumhopsen.“ Bei all den Aktivitäten bleibt nicht viel Zeit für andere Hobbys und wenn, dann haben sie wieder mit Sport zu tun. „Schwimmen“ nennt sie an erster Stelle.

79 Jahre ist Elisabeth Fischer jetzt alt, und ein bisschen kokettiert sie mit ihrem Abschied als Übungsleiterin, wenn sie 80 ist. Aber so wie sie den Rücktritt ankündigt und so fit wie sie ist, lässt sie sich wohl gerne überreden, noch ein bisschen weiterzumachen. Auf jeden Fall möchte sie den Geburtstag gebührend feiern. Eine Musikgruppe hat sie schon im Auge. „Und dann tanz ich Rock ’n’ Roll.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht