MyMz
Anzeige

Spectaculum

Mittelalter-Flair am Grieser Spitz

Gaukler, Ritterkampf und viel Musik: In Regensburg findet am Wochenende, 19. bis 21. Juli, wieder der Mittelaltermarkt statt.

Mittelalterflair herrscht wieder am Grieser Spitz. Foto: Effenhauser
Mittelalterflair herrscht wieder am Grieser Spitz. Foto: Effenhauser

Regensburg.Der Mittelaltermarkt am Grieser Spitz findet heuer bereits zum 19. Mal statt. Das Programm gestaltet sich mit Live-Musik, Schaukämpfen, Gauklern, Feuershows und zahlreichen Mitmachaktionen höchst vielfältig.

Ritter, Handwerker, Spielleut’, edle Burgdamen sorgen für das Mittelalter-Flair, indem sie ihrem „Alltag“ nachgehen: An der Schmiede Waffen herstellen, Kleidung und Textilien anfertigen, Tänze zum Mitmachen aufführen oder ihr Geschick an der Drechselbank unter Beweis stellen. Zwischen all dem können sich Besucher in aller Ruhe treiben lassen und die Eindrücke auf sich wirken lassen.

Programm für Familien und Fans

Für Christine Vogel, Geschäftsführerin der Veranstaltungsagentur Stadtmaus, ist ihr Spectaculum nach wie vor ein Highlight. „Das Spectaculum war unser erstes Fest und ist deshalb auch nach 19 Jahren immer noch etwas Besonderes. Wir versuchen immer ein Programm auf die Beine zu stellen, das Familien wie Fans der Mittelalterszene zufriedenstellt.“

Die Falknerei Garuda, die heuer zum ersten Mal auf das Fest kommen, dürfte für beide Seiten ein Höhepunkt sein. Bei ihren Flugvorführungen ist man hautnah an den faszinierenden Greifvögeln dran und erhält spannende Einblicke in das Leben von Weißkopfseeadler, Wanderfalke, Schneeeule und Co. Tierisch geht es auch beim Reiterhof „Die Ranch“ zu. Kleine Besucher können hier auf Ponys über das Gelände reiten und sich wie echte Ritter fühlen. Außerdem freuen sich der Gaukler Jolandolo von Birkenschwamm und die Truppe rund um Held „Fjonn von den Inseln“ auf ihr Publikum. Abseits der Bühne warten viele kleine Spiele und Aktionen: Das kleinste Riesenrad der Welt, die Jonglierschule der Gaudianer, Mäuseroulette, Bogenschießen und vieles mehr.

Fetzige Marktmusik live auf der Bühne

Die Abende stehen im Zeichen von Live-Musik. Am Freitag präsentiert die Stadtmaus mit „Scherbenviertel““ und „Fatzwerk“ sowie am Samstag mit „Gossenpoeten“ und „Zwielicht“ jeweils zwei Bands. Am Sonntag sorgt „Irregang“ für fetzige Marktmusik.

Der Markt hat am Freitag von 17 bis 24 Uhr, am Samstag von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Vorschulkinder haben freien Eintritt, Schüler (bis 14) zahlen einen Euro und Erwachsene sechs Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht