MyMz
Anzeige

Kirche

Prälat Schätzler wurde beigesetzt

Am Montag fand das Pontifikalrequiem mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in der Alten Kapelle in Regensburg statt.

Wilhelm Schätzler wurde beigesetzt. Foto: Wächter
Wilhelm Schätzler wurde beigesetzt. Foto: Wächter

Regensburg. Prälat Wilhelm Schätzler, von 1983 bis 1996 Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), ist nach schwerer Krankheit im Alter von 89 Jahren verstorben. In der Basilika Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle in Regensburg, wo er dreizehn Jahre lang als Dekan des Stiftskapitels gewirkt hat, fand am Montag das Pontifikalrequiem mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer statt. Der jetzige Sekretär der DBK, Pater Dr. Hans Langendörfer, sowie Bischof emeritus Hubert Bucher aus Regensburg und Weihbischof emeritus Gerhard Pieschl aus Limburg haben konzelebriert.

Von 1991 bis 2004 stand Schätzler dem Stiftskapitel Unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle in Regensburg als Dekan vor. 1996 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Apostolischen Protonotar. Er verstarb am 9. Juni 2018. Der Jesuitenpater Dr. Hans Langendörfer, der Wilhelm Schätzler im Amt des Sekretärs der Deutschen Bischofskonferenz nachgefolgt war, würdigte Schätzlers Dienst in der DBK in Bonn, den er mit „großem Einsatz und Leidenschaft“, mit „großer Wachheit für die Entwicklungen in Kirche und Gesellschaft“ getan habe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht