MyMz
Anzeige

WM

Public Viewing in Regensburg

Viele Locations in Regensburg bieten bei der Weltmeisterschaft Public Viewing an. Reservieren kann man aber nicht überall.
Von Wolfgang Ziegler

Bald ist es so weit: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland soll wieder ein Gemeinschaftserlebnis werden. Foto: P. Lautenschlager
Bald ist es so weit: Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland soll wieder ein Gemeinschaftserlebnis werden. Foto: P. Lautenschlager

Regensburg.Sich im Hochgefühl des Sieges freudestrahlend in den Armen liegen oder den Kummer über eine Niederlage in ein paar Bierchen ertränken – fest steht: Zusammen mit Gleichgesinnten Fußball zu schauen, macht definitiv mehr Spaß! Während der demnächst beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist das beim Public Viewing in Regensburg wieder möglich.

Sieben Locations haben entsprechende Events bei der Stadt bisher angemeldet. Bis zum ersten Anstoß am 14. Juni rechnet das Amt für öffentliche Ordnung aber mit weiteren Anträgen. Die Bescheide sollen dann „gesammelt“ im Juni rausgehen, wie die Stadtverwaltung unserem Medienhaus sagte. Die beiden größten Veranstaltungsorte sind mit dem Prüfeninger Schlossgarten im Stadtwesten und dem Spitalkeller in Steinweg zwei Biergärten. Dort können jeweils mehrere Hundert Zuschauer dabei sein.

Großer Andrang erwartet

Zusammen mit Gleichgesinnten Fußball zu schauen, macht definitiv mehr Spaß. Foto: Continental
Zusammen mit Gleichgesinnten Fußball zu schauen, macht definitiv mehr Spaß. Foto: Continental

Im Prüfeninger Schlossgarten wird die über elf Quadratmeter große LED-Leinwand unter den alten Kastanienbäumen aufgebaut, so dass die Zuschauer mit dem Rücken zur Selbstbedienungstheke sitzen, wie Event-Managerin Alexandra Eberl der Mittelbayerischen verriet. Übertragen werden nach ihren Worten alle WM-Spiele, wenn Deutschland antritt, wird SSV Jahn-Stadionsprecher Christian Sauerer das Geschehen moderieren. Geöffnet seien grundsätzlich sowohl der Biergarten als auch die Bedien-Terrasse – von dort habe man allerdings keinen Blick auf die Leinwand. Reservierungen würden nicht entgegengenommen, man rechne – speziell, wenn Deutschland spielt – mit großem Andrang.

Auf unserer Übersichtskarte finden Sie alle Locations, die Public Viewing anbieten. Sollten auch Sie ein Public Viewing veranstalten, aber nicht auf dieser Karte sein, können Sie uns gerne unter regensburg@mittelbayerische.de schreiben.

Gleiches gilt auch für den Spitalkeller, mit 800 bis 1000 Sitzplätzen die Nummer zwei der Public Viewing-Lokale. Wie Inhaber Stefan Dannert unserer Zeitung sagte, könne er den Gästen aus seiner Erfahrung heraus nur raten, mindestens eine Stunde vor Spielbeginn vor Ort zu sein. „Der Andrang wird riesig werden. Wir machen das schließlich schon über Jahre hinweg, und die Leute wissen das.“ Übertragen werden die Spiele tagsüber auf zwei Großleinwänden, abends auf drei. Für das Event habe er mit dem Autohaus Bücherl einen Partner gefunden, der unter allen Besuchern einen Nissan Quashqai für ein Jahr sowie zwei Mal zwei Tickets für ein Champions League-Spiel des FC Bayern in der VIP-Lounge verlose.

„Bei diversen Spielen sind wir bereits fast voll.“

Martin Kagerer, Wirt „Zum goldenen Fass“

WM-Partys mit Live-Übetragung gibt auch in der Regensburger Innenstadt. Zum Beispiel in Buddies Burger Bar im Parkhaus am Petersweg. Dort werden im Innenbereich (TV) und Außenbereich (Großleinwand, Bierbänke und Stehtische) rund 300 Plätze für die Fußballfans zur Verfügung stehen. Auch der Kult-Treff „Pony“ in der Oberen Bachgasse, der am Wochenende vom 7. bis 9. Juni unter dem Namen „Balboa“ mit neuem Konzept wiedereröffnet wird, macht vier Wochen lang auf WM-Location.

So schauen Regensburger die WM

Wie Betreiber Markus Wallner der Mittelbayerischen sagte, würden alle Spiele im Innenbereich und im Hinterhofgarten übertragen. Insgesamt könne er etwa 200 Plätze anbieten. Die WM-Zeit laufe im „Balboa“ unter dem Motto „Lost in Pizza and Music“, wozu er eigens zwei Pizzabäcker aus Neapel habe einfliegen lassen. Zudem werde es zu den Spielen der deutschen Elf spezielle Aperitivos für die Mädels und natürlich Bier für die männlichen Fußballfans geben.

Fußball in der „Deifeskich“

Urig bayerisch kann man die Weltmeisterschaft in der Gaststätte „Zum goldenen Fass“ in der Spiegelgasse erleben. Public Viewing gibt es dort im Biergarten auf mindestens drei Großbild-Fernsehgeräten und in „Wilderer’s Deifeskich“, der guten Stube des Lokals, auf einer Großleinwand. Reservierungen sind im „Goldenen Fass“ nicht nur möglich, sondern auch notwendig – zumindest, wenn Deutschland spielt. „Bei diversen Spielen sind wir bereits fast voll“, sagte uns Wirt Martin Kagerer. Die Speisekarte wolle er auf die WM abstellen mit bayerischen und internationalen Köstlichkeiten vom Wurstsalat bis zu Pulled Pork.

Können die Deutschen ihren Titel verteidigen?

Berlin feiert die Weltmeister

Zum ersten Mal an Public Viewing wagt sich Esther Schuml mit ihrer „Alten Kuchl am Königshof.“ Bei ihr gebe es im Lokal und im Biergarten jeweils 30 Plätze, drinnen werden ein Großbild-Fernsehgerät, draußen eine Leinwand aufgestellt. An den Spieltagen werde sie eine kleine WM-Karte auflegen, kündigt die Wirtin an.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht