MyMz
Anzeige

Kriminalität

Randalierer treten auf zwölf Autos ein

Scheiben zerschlagen, Spiegel abgetreten, Roller umgeschmissen: Unbekannte legen eine Schneise der Verwüstung im Stadtnorden.

Die Polizei sucht nach Randalierern. (Foto: Bastian Winter)
Die Polizei sucht nach Randalierern. (Foto: Bastian Winter)

Regensburg.Am Sonntagmorgen entdeckten Polizisten im Regensburger Stadtnorden mehrere, offenbar vorsätzlich entstandene Schäden an etwa einem Dutzend Kraftfahrzeugen und einem Fahrrad. Wertgegenstände in den Fahrzeugen wurden nicht angegangen. Der oder die Täter schlugen viele Scheiben ein, warfen Motorroller um, traten Spiegel ab oder verdellten Karosserien mit schweren Werkzeugen.

Den Tatzeitraum schätzt die Polizei auf zwischen 4 und 6 Uhr. Ein örtlicher und zeitlicher Zusammenhang lässt sich in sämtlichen Fällen erschließen. Die Tatörtlichkeiten liegen in einer Linie von der Andreasstraße, über Gräßlstraße (unter der Protzenweiherbrücke), über den Europakanal bis zur Alten Nürnberger Straße. Möglicherweise wurden auch noch weitere Fahrzeuge in Lappersdorf vom selben Täter angegangen.

Die Schadenshöhe liegt bei mindestens 8000 Euro. Die Einsatzkräfte stellten einige Tatwerkzeuge sicher und nun beginnen die umfangreichen Ermittlungen. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel. 0941/506-2222.

Weitere Polizeimeldungen aus Regensburg finden Sie hier.

Weitere Polizeimeldungen aus der Oberpfalz lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht