mz_logo

Regensburg
Dienstag, 22. Mai 2018 27° 1

Fernsehen

Regensburger Restaurants im TV

Die Show „Mein Lokal, dein Lokal“ wird gerade in der Domstadt produziert. Gedreht wurde auch in Eilsbrunn. Die MZ war am Set.
Von Curd Wunderlich

Fünf Gastronomen aus Regensburg und Umgebung treten bei „Mein Lokal, dein Lokal“ gegeneinander an. Foto: Wunderlich

Regensburg.Etwas ist anders in „Buddies Burgerbar“ an diesem Dienstagnachmittag: Wo sonst Restaurantgäste Burger schlemmen, steht teures Kamera-Equipment. Ein großes Drehteam wartet auf seinen nächsten Einsatz, ebenso die „Hauptdarsteller“: fünf Gastronomen aus Regensburg und um die Donaustadt herum. Eine von fünf Folgen der Kabel-Eins-Sendung „Mein Lokal, dein Lokal – Der Profi kommt“ aus der Umgebung wurde am Dienstag in dem Burgerladen in der Regensburger Innenstadt gedreht. In einer Drehpause schaute die Mittelbayerische am Set vorbei.

Die ganze Woche ist das Team um Aufnahmeleiter Mark Fröder in der Region unterwegs, jeden Tag in einem anderen Restaurant. „Wir achten darauf, möglichst fünf unterschiedliche Restaurant-Konzepte an einen Tisch zu bringen“, sagt Fröder. Das ergebe am Ende für die Zuschauer „spannende Einblicke in die bunte Gastronomie“, ist er überzeugt.

Fünf ganz verschiedene Lokale

Spitzenkoch Mike Süsser ist neu bei der Sendung und beurteilt die Kandidaten. Foto: obs/RTL II/BENE MUELLER

Und tatsächlich sind es fünf ganz verschiedene Restaurants, in denen noch bis Freitag gedreht wird: Neben „Buddies Burgerbar“ mit Daniel Schnarr an der Spitze nehmen Thea Nurtsch vom „San Daniele“, Georg Schröppel mit dem „Rosarium“, Christian Streier von der „Schlosswirtschaft Heitzenhofen“ und Muk Röhrl vom „Röhrl“ in Eilsbrunn teil.

Lesen Sie mehr: Bereits 2014 kochten vier Regensburger Gastronomen in der TV-Show um den Sieg!

Die in Köln ansässige Good Times Fernsehproduktions-GmbH produziert derzeit bereits die zwölfte Staffel der Sendung. Fünf Restaurants aus einer Region treten darin seit 2013 gegeneinander an, die Kandidaten bewerten sich am Ende eines jeden Drehtages gegenseitig in den Punkten Essen, Preis-Leistungs-Verhältnis, Ambiente, Sauberkeit und Service. Neuerdings beurteilt zusätzlich Promikoch Mike Süsser die Kandidaten. Dem Sieger winken neben einem goldenen Teller am Ende der Woche 3000 Euro Preisgeld.

„Um neun Uhr in der Früh ist das Team gekommen und um zwei Uhr nachts haben sie die letzten Koffer wieder rausgetragen.“

Muk Röhrl, Wirt des Röhrl in Eilsbrunn

In Muk Röhrls Gasthaus in Eilsbrunn, dem ältesten der Welt, wurde schon am Montag gedreht. Und das den ganzen Tag: „Um neun Uhr in der Früh ist das Team gekommen und um zwei Uhr nachts haben sie die letzten Koffer wieder rausgetragen“, erinnert der Wirt sich an einen langen Tag. „Aber das kennen wir als Gastronomen ja“, meint er einen Tag später nach einer Nacht mit wenig Schlaf und trotzdem gut gelaunt.

Daniel Schnarr vom „Buddies“ spürt am Dienstag die Anspannung des Drehtags: „Es ist eine ganz andere Art von Belastung als beim normalen Tagesgeschäft“, gibt er zu. An anderen Tagen wisse jeder, was er zu tun hat, es gebe feste Laufwege und Handgriffe, „die sitzen einfach“. Wenn die ganze Zeit ein TV-Team um die Mitarbeiter herumwusele, sei das natürlich etwas schwieriger.

Die Videos mit den Regensburger Wirten aus dem Jahr 2014 finden Sie hier!

Sendetermin im Juli angepeilt

Beide verfolgen – wie auch ihre anderen Mitbewerber – mehrere Ziele mit der Teilnahme an der Fernsehshow. „Klar wollen wir neue Gäste gewinnen“, sagt Schnarr. „Aber wir können so auch Stammgästen Einblicke hinter die Kulissen geben.“ Röhrl ergänzt, dass der Blick über die Schulter von den Kollegen besonders spannend sei. „Da kann man auf jeden Fall voneinander lernen.“ Und auch das Feedback der anderen Profis auf die eigene Leistung sei interessant.

Ein genauer Sendetermin für die Regensburger „Mein Lokal, dein Lokal – Der Profi kommt“-Sendungen steht noch nicht fest. Laut Produktion sollen die Folgen aber voraussichtlich im Juli über die Bildschirme flimmern. Ein wenig müssen sich die Fans also noch gedulden.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

So funktioniert „Mein Lokal, dein Lokal“

  • Fünf Restaurants:

    Seit 2013 treten in „Mein Lokal, dein Lokal“ pro Woche fünf Restaurants in einem Wettbewerb gegeneinander an. Von Montag bis Freitag um 17.55 Uhr treffen auf Kabel Eins die Lokalbesitzer der Restaurants aufeinander und bewerten sich gegenseitig.

  • Probeessen:

    Statt extra kreierter Gourmetmenüs findet das alles entscheidende Probeessen bei laufendem Betrieb statt und die Konkurrenten bestellen à la carte. Da kann der georderte Gaumenschmaus auch mal schon ausverkauft und das Weinglas im Stress nicht perfekt gespült sein.

  • Mike Süsser:

    Neu dabei ist Promikoch Mike Süsser, bekannt aus „Die Kochprofis“. Er stellt das Restaurantkonzept in den Folgen jeweils vor und ordnet die Bewertungen der Konkurrenz ein. Zudem schaut er vor dem Probeessen den Köchen über die Schulter und gibt hilfreiche Tipps.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht