MyMz
Anzeige

Sport

Sieger sprintete auf Sandalen ins Ziel

600 Läufer machten Regensburger Altstadtlauf zum Fest – auch mit unüblichem Schuhwerk. Viele Bilder vom Lauf sehen Sie hier!
Von Daniel Steffen

Um Punkt 10 Uhr startete am Sonntag am Oberen Wöhrd der Altstadtlauf. An die 600 Freizeitsportler machten in drei Kategorien mit. Foto: Steffen
Um Punkt 10 Uhr startete am Sonntag am Oberen Wöhrd der Altstadtlauf. An die 600 Freizeitsportler machten in drei Kategorien mit. Foto: Steffen

Regensburg.Wie ein Pfeil schoss der Schnellste durch das Ziel – und das mit äußerst ungewöhnlichem Schuhwerk. Moderator Luis Hanusch tippte auf Flip-Flops, doch im Ziel offenbarte Andreas Genewesky, dass es sich um Laufsandalen handele, mit denen er unterwegs sei. „Es gibt Leute, die rennen damit 300 Kilometer durch die Wüste“, sagte der 33-jährige Wahl-Münchner und gönnte sich einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche. Bei sonnigem Wetter und Temperaturen um die 25 Grad war Wasser beim 35. Altstadtlauf verständlicherweise begehrt. An die 600 Teilnehmer machten bei der ältesten Laufveranstaltung des Bayerischen Landes-Sportverbandes (BLSV) im Sportkreis Regensburg mit – und alle kamen wohlbehalten im Ziel an.

Viele nahmen spontan teil

Dass die Teilnehmerzahl am Sonntag rekordverdächtig sein wird, hatte sich bereits eine halbe Stunde vor Laufbeginn abgezeichnet. An die 180 Läufer meldeten sich „Last minute“ nach und komplettierten am Oberen Wöhrd das Feld. „Viele warten lieber das Wetter ab und entscheiden spontan“, sagte BLSV-Kreisvorsitzender Franz Hohenleutner, der gemeinsam mit Hanusch durch die Veranstaltung führte. Vorsorglich hatte der BLSV auch eine Versorgungsstation mit kühlen Getränken am Hallenbad an der Gabelsbergerstraße eingerichtet, damit es den Läufern unterwegs nicht allzu sehr dürstet.

Mehr Bilder vom Altstadtlauf sehen Sie hier:

35. Altstadtlauf

Immerhin war die Laufstrecke mit knapp acht Kilometern einen Tick länger als in den vergangenen Jahren. Dies lag in erster Linie an der leicht veränderten Streckenführung: Zwar verlief die Strecke wie gewohnt durch die Grüngürtel der Regensburger Altstadt, allerdings wurden dieses Mal der gesperrte Dörnbergpark und der Stadtpark ausgeklammert. Dafür „drehten“ die Läufer in der Nähe des Grieser Spitzes eine größere Runde als bisher. Unter anderem führte die Strecke dort durch die Wassergasse und die Seifensiedergasse.

Ungewohnt war beim Altstadtlauf auch, dass an einem Tag gleich drei Startschüsse abgefeuert wurden. Diese Ehre hatte AOK-Direktionsleiter Richard Deml, der stellvertretend für den langjährigen Hauptsponsor des Laufs vor Ort war. Nachdem die erwachsenen Läufer bereits auf dem Weg waren, starteten erstmals auch Kinder und Jugendliche separat zu ihren Läufen. Die jüngsten Starter drehten zwei Runden um den Sportplatz – und die Jugendlichen mussten eine 1200 Meter lange Strecke in Richtung Wehr bewältigen. Auch sie packte der Ehrgeiz.

Der Turbo im Deutschland-Trikot

Jakob Pittroff (10) aus Lappersdorf kam als Zweiter im Ziel an. Im Deutschland-Trikot gewandet, ließ er sich von den Zuschauern feiern. „Das hast du super gemacht“, riefen ihm seinen Eltern zu, während der Junge erst einmal nach Luft schnappte. „Es war etwas anstrengend, weil es ein bisschen heiß ist. Ansonsten war der Lauf sehr gut“, urteilte der Bub.

Während sich viele Kinder und Jugendlichen gerne läuferische Duelle lieferten, sahen die Erwachsenen im Lauf eher das Miteinander. Viele waren in Firmenteams oder in anderen Gruppierungen unterwegs und kamen oft gemeinsam im Ziel an. Henrike Gudat etwa war im Team der „Vollbluteuropäer“ unterwegs. „Junges Europa ist ein pro-europäischer Verein an der Universität, der versucht, die Diskussionskultur anzuregen“, erklärte die 22-jährige Studentin. Zu neunt ging die Gruppe an den Start – auch, um untereinander die Teambildung zu fördern. Und: „Wir wollten alle unter einer Stunde laufen. Das ist uns gelungen“, resümierte Gudat zufrieden.“

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht