mz_logo

Regensburg
Freitag, 21. September 2018 28° 3

Versammlung

SPD-Ortsverein vertraut Burger

Der Stadtrat wird einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Die Mitgliederzahlen wachsen weiter.

Die Jubilare Franz Graßl, Robert Wingerter und Juba Akili (von links nach rechts) zusammen mit Dr. Thomas Burger (links) und Dr. Klaus Rappert (rechts). Foto: Katja Vogel
Die Jubilare Franz Graßl, Robert Wingerter und Juba Akili (von links nach rechts) zusammen mit Dr. Thomas Burger (links) und Dr. Klaus Rappert (rechts). Foto: Katja Vogel

Kumpfmühl.Stadtrat Dr. Thomas Burger bleibt der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kumpfmühl/Königswiesen/Ziegetsdorf. Bei der Jahreshauptversammlung bestätigten ihn die Genossinnen und Genossen einstimmig im Amt. Auch seine Stellvertreterin Katja Vogel wurde einstimmig wiedergewählt. Neue Stellvertreterin ist Yvonne Fischer; sie übernimmt für Matthias Vernim, der als Beisitzer kandidiert hatte. Das gab der Ortsverein in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden fiel positiv aus: „Wir sind nicht nur der größte Ortsverein in Stadt und Landkreis Regensburg, und in den letzten zehn Jahren um etwa 25 Prozent gewachsen, sondern haben derzeit mit 126 Mitgliedern ein Rekordniveau erreicht“, wird Burger zitiert. Außer dem gesamten Vorstand waren Delegierte für die Stadtverbandskonferenz, für den Unterbezirksparteitag sowie für die Delegiertenkonferenzen zu den Europawahlen gewählt worden.

Burger gab einen Überblick über die Themen, für die sich die SPD-Fraktion in den Gebieten des Ortsvereins eingesetzt habe. Als Beispiel führte er den Neubau des Kinderhorts Königswiesen sowie die Generalsanierung der Grundschule und die Erweiterung der Ganztagsschule in Königswiesen an, ebenso die geplante Ganztagsschule an der Schule St. Wolfgang und den Neubau für das Königswiesener Jugend- und Familienzentrum. Zudem nannte er Themen wie die Aufwertung des Karl-Bauer-Parks, daneben auch übergreifende Themen wie E-Government oder die Essbare Stadt. „Aber wir haben auch ein offenes Ohr für die ,kleinen‘ Themen. Denn diese sind genauso wichtig, ebenso wie die Unterstützung des vielfältigen bürgerschaftlichen Engagements“, so Burger weiter.

Auch Dr. Klaus Rappert, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, war zugegen. Er sagte: „Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern haben wir gezeigt, dass es möglich ist, unter SPD-Führung finanzielle Solidität, soziales Engagement und Nachhaltigkeit unter einen Hut zu bringen.“ In seinem Vortrag stellte er vor, welche Projekte bereits angepackt und umgesetzt worden sind, sprach aber auch an, was seiner Ansicht nach die nächsten Jahre wichtig sei. Zentrale Themen sind Verkehr und Wohnen. Er hob dabei die Neuordnung des Bahnhofsumfeldes hervor: „Es geht dabei nicht nur um ein RKK. Ein Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) und ein höherwertiges ÖPNV-System sind von zentraler Bedeutung für die zukunftsfähige Stadtentwicklung“, sagte er. Die Stadtbahn soll ein entscheidender Qualitätssprung für den Verkehr in der Stadt werden. Beim Thema Wohnen sei die Stadt so aktiv wie selten zuvor: „In den letzten Jahren hatten wir Rekordzahlen bei den Baugenehmigungen – Regensburg ist deutscher Meister im Wohnungsbau bezogen auf neue Wohnungen pro Einwohner.“ Dennoch gebe es noch genug zu tun.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht