mz_logo

Regensburg
Montag, 23. Juli 2018 29° 6

Ehrenamt

Vereinsarbeit steht im Fokus

Eine Akademie hilft Freiwilligen aus dem Bürokratie-Dschungel. Die Workshop-Serie beginnt im April mit Steuerrecht.
Von Maximiliane Gross

Auch Jugendarbeit wird heute immer wichtiger. Die Vereinsakademie gibt auch zu diesem Thema Tipps. Archivfoto: lbi
Auch Jugendarbeit wird heute immer wichtiger. Die Vereinsakademie gibt auch zu diesem Thema Tipps. Archivfoto: lbi

Regensburg.Die Vereinsarbeit wird im Vergleich zu früher immer bürokratischer. Dieser Problematik nimmt sich die Vereinsakademie, eine Kooperation der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB), Wagner Wissen für morgen und der M-Akademie, nun an und greift den rund 400 Vereinen in und um Regensburg bei zehn Workshops unter die Arme.

Katharina Stieglmeier, Leiterin der M-Akademie, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Diese Kurse sind eine Bereicherung für die M-Akademie. Dadurch erreichen wir vor allem mehr junge Leute“. Für Ursula Wagner von „Wagner-Wissen-Für-Morgen“ ging sogar ein Traum in Erfüllung. „Die M-Akademie war immer mein Wunschpartner. Ich freue mich sehr, dass das jetzt wirklich geklappt hat“, sagt die Geschäftsführerin.

Immer mehr Anforderungen

Die KEB legt als staatlich und kirchlich anerkannter Bildungsträger auch Wert darauf, dort zu unterstützen, wo Hilfe gebraucht wird. Das ist für Roland Preußl, geschäftsführender Bildungsreferent, im Moment die Vereinsarbeit.

„Papst Franziskus gibt uns den Auftrag, an die Ränder zu gehen und soziale Bereiche zu unterstützen. Ich denke, das tun wir jetzt“, erklärt Preußl. Denn in seinen Augen haben es die Freiwilligen immer schwerer und die Anforderungen an das Ehrenamt werden immer größer.

Ein Grund dafür ist, dass Vereine inzwischen vom Gesetzgeber immer mehr als kleine Unternehmen angesehen werden. Dadurch müssen sie auch rechtliche Bestimmungen erfüllen, die in der Vergangenheit keine große Rolle gespielt haben. Für das Ehrenamt ist diese zusätzliche Bürokratie oftmals ein Problem, denn je mehr Anforderungen gestellt werden, desto mehr Freizeit müssen die Freiwilligen investieren.

Roland Preußl (KEB), Katharina Stieglmeier (M-Akademie) und Ursula Wagner („Wagner-Wissen-Für-Morgen“) freuen sich auf die Zusammenarbeit bei der Vereinsakademie. (von links)Foto: Gross
Roland Preußl (KEB), Katharina Stieglmeier (M-Akademie) und Ursula Wagner („Wagner-Wissen-Für-Morgen“) freuen sich auf die Zusammenarbeit bei der Vereinsakademie. (von links)Foto: Gross

Das Angebot der Vereinsakademie können nicht nur Mitglieder annehmen. Die Türe zu den Kursen steht allen Interessierten offen. Die zehn Workshops verteilen sich über das gesamte Jahr 2018 und die ersten zwei Monate im Jahr 2019. Bei der Themenauswahl legten die Verantwortlichen Wert darauf, dass alle Bereiche der Vereinsarbeit abgedeckt sind.

So vermittelt Andrea Jakob, stellvertretende Chefredakteurin der Mittelbayerischen, die Grundlagen der Pressearbeit im Verein. Dr. Judith Helmig, Präventionsbeauftragte des Bistums Regensburg, beschäftigt sich in ihrem Workshop mit der Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Auf die Tücken des Vereinssteuerrechts macht Wirtschaftsprüfer Thomas Queck aufmerksam. Dieser Kurs ist der erste der Workshop-Reihe. Auch die Initiatoren Roland Preußl und Ursula Wagner gehören zu den Referenten.

Aktive Teilnahme

Mit der Teilnahmegebühr in Höhe von 25 Euro pro Person werden laut Organisatoren lediglich die Unkosten gedeckt und geringe Referentenhonorare bezahlt. „Wir freuen uns wirklich, dass namhafte Referenten dieses Projekt für ganz wenig Geld unterstützen“, erklärt Wagner.

„Wir freuen uns wirklich, dass namhafte Referenten dieses Projekt für ganz wenig Geld unterstützen.“

Ursula Wagner, Initiatorin

Um dem Workshop-Charakter gerecht zu werden, ist die Teilnehmerzahl pro Kurs auf 30 Personen beschränkt. Wichtig ist den Verantwortlichen auch, dass die Ehrenamtlichen keine Hemmschwelle haben, Fragen zu stellen. Denn das sei wichtig, um zu lernen. Nimmt ein Verein an fünf Modulen teil, dann gibt es als Anerkennung ein Zertifikat.

Die M-Akadmie

  • Programm:

    Die M-Akademie bietet nicht nur MZ-Lesern ein breitgefächertes Angebot an. Es ist in die sechs Bereiche „Küche & Genuss“, „Sport & Freizeit“, „Persönlichkeit & Leben“, „Gesundheit & Wohlbefinden“, „Kunst & Kreativität“ und „Technik & Digitales“ unterteilt.

  • Buchung:

    Interessierte können die Kurse telefonisch unter (08 00) 2 07 20 7-0 (kostenfrei) buchen. Alternativ kann man sich auch per E-Mail an akademie@mittelbayerische.de für die Angebote anmelden.

  • Informationen:

    Eine Übersicht aller Termine und Kurse finden Sie unter www.mittelbayerische.de/akademie.

  • Vereinsakademie:

    Die zehn Workshops beschäftigen sich von April 2018 bis Februar 2019 unter anderem mit den Themen „Moderieren und Präsentieren“ und „Datenschutz“. Alle Kurse finden im Verlagsgebäude der MZ statt und kosten 25 Euro. Die Anmeldung ist unter www.keb-regensburg-stadt.de , info@keb-regensburg-stadt.de oder telefonisch unter (09 41) 5 97 22 31 möglich.

Die Workshops sind nicht nur für Vereinsmitglieder oder ehrenamtlich Tätige. Wie bei Kursen der M-Akademie üblich, kann sich jeder anmelden, der sein Wissen erweitern möchte. Durch die Zusammenarbeit der M-Akademie finden alle Workshops der Vereinsakademie im Verlagsgebäude der MZ in der Kumpfmühler Straße 15 in Regensburg statt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht