MyMz
Anzeige

Geschichte

Vom Dörfchen zum großen Stadtteil

In Kooperation mit der Volkshochschule Regensburg führt Historikerin Katharina Lenz am Sonntag, 10. Juni, durch Burgweinting.
Von Roland Ebner

Um das Jahr 1900 wurde der Gasthof Parzefall neu eingedeckt. Das Foto entstand beim Richtfest.  Foto: Sammlung/Georg Parzefall
Um das Jahr 1900 wurde der Gasthof Parzefall neu eingedeckt. Das Foto entstand beim Richtfest. Foto: Sammlung/Georg Parzefall

Burgweinting.Auf den Spuren des Wachstums vom kleinen Bauerndorf zum größten Regensburger Stadtteil ist Ortshistorikerin Katharina Lenz demnächst wieder unterwegs: In Kooperation mit der Volkshochschule Regensburg führt sie am Sonntag, 10. Juni, durch Burgweinting.

Der historische Rundgang zeigt, wo die ersten Burgweintinger von der Bronzezeit bis zu den Römern im fruchtbaren Tal entlang des Aubachs siedelten und wie sich die Zentren des bäuerlichen Dorflebens verlagert haben: Von der alten Achse an der Obertraublinger Straße zwischen der Pfarrkirche St. Michael und dem heutigen Wirtshaus Parzefall hin zu den kleinen und großen bäuerlichen Betrieben u.a. dem Gut der Familie Burkart und der Fürsten von Thurn und Taxis am Kirchweg und von da wiederum zum BUZ und Gewerbegebiet. Welche Rolle dabei die Eröffnung der Eisenbahn und die ersten Betriebsansiedlungen wie die Ziegelei und die Transformatoren-Fertigung der „Konkordia“ ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts spielten, wird ebenso Thema der Führung sein. „Spannend zu erleben ist auch, wie sich unter Bürgermeister Heinz Conrad am Langen und am Kurzen Weg die ersten Baugebiete der Nachkriegsjahre entfalteten und welche Folgen die Eingemeindung nach Regensburg 1977 hatte“, so Katharina Lenz. Erst danach griff die Entwicklungsmaßnahme Burgweinting und brachte die städtebauliche Ausdehnung mit sich.

Unterwegs präsentiert die Historikerin neue Ergebnisse zu verschwundenen Baudenkmälern wie den „Judentempel“. Treffpunkt zur Führung ist um 14 Uhr am Parkplatz der Grundschule, Obertraublinger Straße. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden. Anmeldung unter www.vhs-regensburg.de oder Tel. (0941) 507-2433 (Kurs-Nr. W14626), Unkostenbeitrag sechs Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht