mz_logo

Regensburg
Freitag, 23. Februar 2018 2

Fasching

Wechsel am Prinzen-Thron

Das Jugendpaar Josephine I und Thomas I. regiert die Schloss- und BurgNarren. In Bad Abbach wurde es ins Amt eingeführt.
Von Josef Eder

Vorgängerin Lea I. zeichnet die neue Prinzessin der Schlossnarren, Josephine I., mit den Throninsignien aus. Foto: Eder

Bad Abbach.Mit dem großen Inthronisationsball wurde das Jugendprinzenpaar der Schloss- und BurgNarren Alteglofsheim/Bad Abbach, Josephine I. und Thomas I., im gut besetzten Saal des Kurhauses ins Amt eingeführt. Die Band „Die Rossinis“, gewandet in die Uniform italienischer Carabinieri, bat beim Schwarz-Weißball zum Tanz. Begleitet von der Musikkapelle Bernhardswald zog gegen 21 Uhr zuerst das Vorgänger-Paar zusammen mit dem Komitee, an dessen Spitze Ronny Pflug steht, sowie der Garde ein.

Im Saal boten die Garden ein buntes Bild. Da gab es die rot-weißen Gardeuniformen der Regensburger Narragonia mit ihrem Kinderprinzenpaar. Im zarten Grün zeigten sich dagegen die Mitglieder der Zwieblonia Beilngries. Mit dabei waren auch etwa die Spumantia Neustadt und die Prinzengarde der Faschingsgesellschaft Beratzhausen. Die Hofstaaten zeigten sich dagegen förmlich und uniform: Sie waren in der Regel in schwarz gekleidet, trugen die obligaten Narrenkappen auf dem Kopf und zahlreiche Orden um den Hals.

Der Regent bleibt in der Garde

Mit bewegter Stimme nahm ihre Lieblichkeit Lea I. Abschied von ihrem Narrenvolk. Sie blickte auf eine schöne, abwechslungsreiche Zeit zurück, in der sie viele Menschen kennengelernt habe. Mit den Worten, „ich hatte einen tollen Prinzen“, schloss sie. „Es hat Spaß gemacht. Ich war ein Faschingsneuling. Aber jetzt bleibe ich als Gardetänzer dabei. Schade, dass die Zeit vorbei ist“, sagte der scheidende Regent bei der Ansprache an das närrische Volk. Dann tanzten sie zum letzten Mal ihren Prinzenwalzer, ehe sie den Thron für ihre Nachfolger freimachten. An Josephine und Thomas überreichten sie die Insignien ihrer Würde – Krönchen, Narrenkappe und Zepter.

Prinzessin Josephine I. (14 Jahre) stammt aus Scheuer. Sie besucht die Mittelschule Alteglofsheim, fährt in ihrer Freizeit Longboard, schwimmt und liest gerne. Mit ihrer Vorgängerin Lea ist sie gut befreundet. Thomas I. (15) aus Egglfing besucht die Mittelschule Neutraubling und bekam per WhatsApp die Anfrage von Hofmarschall Simon Pflug, ob er sich die Rolle als Prinz an der Seite von „Josy“ vorstellen könne. Die Zusage kam schnell, denn. „mit ihr verstehe ich mich gut“, meinte Thomas über seine Prinzessin. Der Prinz spielt Fußball, ist bei der Feuerwehr sowie bei der Wasserwacht aktiv.

Präsident Ronny Pflug mit dem neuen Jugendprinzenpaar Foto: Eder

Nun erklang der Prinzenwalzer und die beiden begannen gefühlvoll mit ihrem Tanz. Im cremeweißen und apricotfarbenen bodenlangen Ballkleid schwebte die Prinzessin mit ihrem Prinzen über das Parkett. Wegen des eingearbeiteten Reifrocks behielt das Kleid auch bei kleinen Hebefiguren und schnellen Drehungen seine Form. Der dunkle Anzug des Prinzen mit dem rosafarbenen Hemd harmonierte mit dem Kleid der Prinzessin. Nach dem Start in die kurze Session gab es Orden für verdiente Mitglieder, Helfer und die Eltern bzw. Großeltern der neuen Faschingsadeligen.

Garde in leuchtendem Grün

Der zweite Höhepunkt des Abends begann um 22 Uhr: Die Garde präsentierte sich. Ein leuchtendes Grün – im Zusammenspiel mit Schwarz – dominierte die Farbe der neuen Gardekleidung. Der Gardemarsch endete mit einer Hebefigur. Das Gardetraining hat bereits wenige Wochen nach der letzten Session begonnen. Trainerinnen sind Anne Lobers und Silvia Kressin. Letztere bekam den überörtlichen Ehrenorden des internationalen Faschings. Manuela Kobl trainierte des Prinzenpaar.

Die Schloss- und BurgNarren Alteglofsheim/Bad Abbach sind schon etwas Besonderes; Ihr Herrschaftsgebiet umfasst zwei Kommunen und zwei Landkreise (Regensburg und Kelheim) in zwei Regierungsbezirken. Mit Tanja Schweiger und Martin Neumeyer sind zwei Landräte ihre Untertanen und ebenso die Regierungspräsidenten von Oberpfalz und Niederbayern. Mit Herbert Heidingsfelder (Alteglofsheim) und Ludwig Wachs (Bad Abbach) müssen zwei Gemeindeoberhäupter zum Abschluss der närrischen Saison die Schlüssel ihrer Rathäuser übergeben.

Begonnen hatte die Faschingsgesellschaft als „Schlossnarren Alteglofsheim“. Dass daraus die „Schloss- und Burgnarren Alteglofsheim-Bad Abbach“ wurden, lag an einem Platzproblem. Als der eigentliche Trainingsraum der Schlossnarren abgerissen wurde, fand Präsident Ronny Pflug mit seiner Truppe Aufnahme in einem Bad Abbacher Fitnessstudio. Daraus wurde schließlich eine Gesellschaft für zwei Orte.

Höhepunkt für die Burg- und Schlossnarren wird der Faschingszug am 11. Februar in Alteglofsheim sein. Aber auch bei weiteren Umzügen sind sie bis zum Aschermittwoch vertreten.

Weitere Berichte zum Fasching 2017/2018 finden Sie hier.

Inthronisationsball Bad Abbach

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht