MyMz
Anzeige

200 Stimmen gegen den rechten Terror

„Gegen Naziterror, rassistische Zustände und den Verfassungsschutz“ zogen am Dienstagabend Demonstranten durch Regensburg. Die Polizei begleitete sie.
Von Daniel Steffen, MZ

200 Demonstranten gedachten den Opfern des NSU-Terrors Foto: Steffen

Regensburg.Ein Jahr nach dem Prozessauftakt gegen die mutmaßliche Terroristin Beate Zschäpe gedachten am frühen Dienstagabend rund 200 Demonstranten den Opfern des NSU-Terrors. Getreu dem Motto „Gegen Naziterror, rassistische Zustände und den Verfassungsschutz“ zogen sie, von der Polizei begleitet, vom Hauptbahnhof aus durch die Regensburger Innenstadt. Unter Federführung der Ver.di-Jugend Oberpfalz forderten sie lautstark das Ende der Verharmlosung neonazistischer Gewalt und die Bekämpfung des Rassismus in staatlichen Behörden.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort finden Sie unter Stadt Regensburg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht