MyMz
Anzeige

Musik

41 neue Stimmen für die Domspatzen

Im Regensburger Dom wurden die neuen Domspatzen in den Chor aufgenommen. Jeder Einzelne wurde persönlich begrüßt.
Von Angelika Lukesch

Dompropst Dr. Franz Frühmorgen begrüßt einen neuen Domspatzen.  Foto: Angelika Lukesch
Dompropst Dr. Franz Frühmorgen begrüßt einen neuen Domspatzen. Foto: Angelika Lukesch

Regensburg.Die feierliche Aufnahme der Neuen in die Gemeinschaft der Domspatzen hat eine sehr lange Tradition. Auch in diesem Jahr wurden 41 Buben im Rahmen eines Wortgottesdienstes, den Dompropst Dr. Franz Frühmorgen und Domvikar Rainer Schinko zelebrierten, offiziell zu Mitgliedern des Domchores.

Es war heuer das erste Mal, dass der neue Domkapellmeister Christian Heiß jedem einzelnen Buben, der namentlich aufgerufen wurde, die Hand schüttelte und ihm den berühmten blauen Stimmband, in dem ein Domspatz seine Noten aufbewahrt, übergab. Diese festliche Übergabe symbolisiert die Aufnahme in die Gemeinschaft der Domspatzen.

Musik

200 Domspatzen singen im Dom

Aus ganz Deutschland reisen Ehemalige zu dem Konzert nach Regensburg. Der Chor singt eine Messe von Palestrina.

Mit Handschlag begrüßt wurde jeder einzelne neue Domspatz auch von Dompropst Dr. Frühmorgen, Domvikar Schinko sowie der Direktorin des Domspatzengymnasiums, Christine Lohse.

Dompropst Dr. Frühmorgen hieß die jungen Domspatzen willkommen. „Dies ist ein großer Augenblick für Euch und ein schönes Zeichen für uns“, sagte der Dompropst. Die neuen Domspatzen würden nun in eine große Gemeinschaft aufgenommen, die seit 1000 Jahren ununterbrochen bestehe.

Die Domspatzen

  • Aufgabe:

    Die Domspatzen gestalten musikalisch die Liturgie im Regensburger Dom. Die Domspatzen gelten als der älteste Knabenchor der Welt.

  • Bedeutung:

    Der erste Chor, der seit September von Domkapellmeister Christian Heiß geleitet wird, hat besondere Bedeutung. Es gibt noch zwei weitere Chöre mit eigenen Chorleitern. Die Domspatzen genießen national wie international hohes Ansehen.

Dr. Frühmorgen erklärte, dass das Singen vor Gott und den Menschen eine ganz besondere Aufgabe sei. Lieder des Glaubens zu singen, sei ein wunderbarer Dienst, sagte er, denn „ihr werdet diese Lieder im Singen zum Leben erwecken. Singen ist ein Stück Himmel auf Erden. Wenn ihr nicht da seid, fehlt dem Dom etwas!“

Musik

Die Domspatzen auf Herbstkonzertreise

Der Regensburger Chor startet am Freitag zu seiner jährlichen Deutschlandtournee. In unserem NewsBlog sind Sie hautnah dabei.

Den älteren Domspatzen legte er ans Herz, sich um die jüngeren zu kümmern und dafür zu sorgen, dass sie in die Gemeinschaft aufgenommen würden und sich wohlfühlten. Mit den Worten „Wir freuen uns auf Euch. Ihr seid ein Geschenk für unseren Dom“, schloss der Dompropst seine Predigt. Als sichtbares Zeichen der Aufnahme der neuen Domspatzen holte jeweils ein älterer Domspatz als Pate einen neuen Domspatzen ab und führte ihn zu seinem Platz im Chor.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht