MyMz
Anzeige

Regensburg

4200 Euro aus der Spendenparty für den guten Zweck

Ein überwältigendes Ergebnis brachte heuer die „Owalindada Spendenparty“, die Markus Gehrer aus Oberlindhart organisiert hatte.

Prof. Dr. Franz-Josef Helmig (l.) freut sich über die Spende, die ihm Markus Gehrer überreicht hat.  Foto: Theresia Buhl
Prof. Dr. Franz-Josef Helmig (l.) freut sich über die Spende, die ihm Markus Gehrer überreicht hat. Foto: Theresia Buhl

Regensburg.4200 Euro kamen zusammen – und es wurde nun bereits zum 6. Mal ein hoher Betrag für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt.

Der VKKK durfte sich wieder über diese Zuwendung freuen. Der Betrag resultierte nicht nur aus den Spenden der Partygäste, sondern auch aus besonderen Zuwendungen. Besonders freute sich Markus Gehrer wieder über eine Gabe aus den USA, womit ein ehemals in Mallersdorf-Pfaffenberg Beschäftigter seine noch immer vorhandene Verbundenheit zeigte.

Verschiedene Wettschulden wurden obendrein eingelöst, sodass schließlich diese stolze Summe von 4200 Euro zusammenkam. Er könne sich auf zuverlässige Leute verlassen, versicherte Gehrer. Ursprünglich war die Feier durch die Einlösung von allen möglichen „Wettschulden“ entstanden, sodass sich die Ausgaben für das Fest in Grenzen hielten und man von den Gästen nur eine Spende erbat. Gehrer lässt sich jedes Jahr was Neues zum Essen einfallen. So gab es heuer gegrillte Enten. Mit der Spende von 4200 Euro fuhr Gehrer nach Regensburg zum VKKK. Vorsitzender Prof. Dr. Franz-Josef Helmig zeigte sich sehr beeindruckt von dieser Aktion, die für die betroffenen kranken Kinder und ihre Eltern eine willkommene finanzielle Unterstützung darstellt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht