MyMz
Anzeige

Regensburg

5000 Euro für Frauenhaus und Familienzentrum

Eine großzügige Spende über 5000 Euro hat Christoph Hegen, Norma-Niederlassungsleiter und Vertreter der Manfred Roth Stiftung im Regensburger Eltern-Kind-Zentrum dem Sozialdienst katholischer Frauen überreicht.

Bei der Scheckübergabe: (v.l.) Irmgard Rosenmüller, Christoph Hegen, Ursula Omonsky und Mathilde Schraml Foto: Christine Töns
Bei der Scheckübergabe: (v.l.) Irmgard Rosenmüller, Christoph Hegen, Ursula Omonsky und Mathilde Schraml Foto: Christine Töns

Regensburg.„Kinder liegen uns ganz besonders am Herzen. Ich sage Ihnen danke, dass Sie mit Ihrer Arbeit so viel bewirken. Es ist gut, zu wissen, dass es so eine tolle Einrichtung wie Ihre gibt!“, sagte Christoph Hegen bei der Übergabe.

Geschäftsführerin Christine Töns zeigte sich begeistert, muss der Verein doch jährlich einen erheblichen Eigenanteil leisten. „Wir danken Herrn Hegen und der Manfred Roth Stiftung von ganzem Herzen für die Spende.“ Der Sozialdienst katholischer Frauen in Regenburg betreibt seit 29 Jahren das Frauen- und Kinderschutzhaus. Es bietet Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, mit ihren Kindern geschützten Wohnraum, Beratung und individuelle Hilfen. Auch betreibt der Verein das Eltern-Kind-Zentrum mit Spielstube und Krippe, das ein vielfältiges Angebot für junge Familien bereit hält. Im Sinne von Manfred Roth setzt die nach ihm benannte Stiftung ihre Arbeit konsequent fort: Seit dem Tod des 2010 verstorbenen Fürther Unternehmers und Norma-Gründers sind bereits eine Vielzahl von Spenden an soziale, kulturelle, bildungsfördernde und wissenschaftliche Einrichtungen ausgeschüttet worden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht