MyMz
Anzeige

Ermittlungen

65000 Euro-BMW in Bernhardswald geklaut

Die Diebe schlugen in der Nacht zum Dienstag zu. Die Polizei geht von einem sogenannten Keyless Go-Fall aus.

Die Polizei warnt: Autodiebe haben es in Bayern zunehmend auf Fahrzeuge mit dem Schließmechanismus „Keyless-Go“ abgesehen. Foto: Matthias Balk/dpa
Die Polizei warnt: Autodiebe haben es in Bayern zunehmend auf Fahrzeuge mit dem Schließmechanismus „Keyless-Go“ abgesehen. Foto: Matthias Balk/dpa

Bernhardswald.In Bernhardswald wurde in der Nacht zum Dienstag ein BMW mit einem Zeitwert von rund 65000 Euro geklaut. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen, die Beamten gehen von einem sogenannten Keyless Go-Fall aus.

Laut Polizeibericht hatten die Diebe in der Zeit zwischen 20.45 Uhr und 6 Uhr den schwarzen BMW 540i x Drive entwendet. Das Fahrzeug stand in dieser Zeit vor einem Wohnanwesen im Lexenweg in Bernhardswald. Der neuwertige BMW war mit dem sogenannten Keyless Go-System ausgestattet.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen zu diesem Fall übernommen und bittet um Hinweise. Wer hat im fraglichen Zeitraum oder auch schon am Tag zuvor rund um den Tatort Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer (0941) 5062888 entgegen.

Polizei gibt Sicherheits-Tipps

Die Polizei rät Besitzern von Fahrzeugen mit der Keyless-Technologie: Achten Sie auf fremde Personen oder Fahrzeuge, die mehrmals langsam durch die Straßen „streifen“. Dies kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein. Hochwertige Fahrzeuge werden oft auf Bestellung gestohlen. Am besten die Kennzeichen und Fahrzeugbeschreibung notieren und die Polizei darüber informieren.

Die Polizei gibt außerdem zu bedenken: Achten Sie auch auf Personen, die Ihr oder das Fahrzeug des Nachbarn fotografieren. Stellen Sie, wenn möglich, hochwertige Fahrzeuge in einer abschließbaren Garage ab. Benutzen Sie zur Aufbewahrung des Fahrzeugschlüssels nach Möglichkeit besonders gesicherte Schlüsseltresore. Legen Sie den Fahrzeugschlüssel nicht in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab. Lässt sich dies nicht vermeiden, versuchen Sie das Funksignal durch geeignete Maßnahmen z. B. Verwendung eines Schlüsseletuis mit Cryptalloy-Folie abzuschirmen. Testen Sie unbedingt die Wirksamkeit. Nur wenn das Fahrzeug auch dann nicht geöffnet werden kann – halten Sie den „abgeschirmten“ Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür – haben auch die Diebe keine Chance.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges nach, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang deaktiviert werden kann und nutzen Sie diese Funktion, wenn Sie Ihr Fahrzeug außerhalb einer verschließbaren Garage abstellen. Sichern Sie ihr Fahrzeug durch zusätzlichen optischen oder akustischen Alarm, der Diebe bei ihrer Arbeit stört oder abschreckt.

Verwenden sie zusätzliche Sicherungen, die in die Mechanik oder Elektrik des Fahrzeuges eingreifen und das Wegfahren verhindern bzw. erschweren, wie z. B. Wegfahrsperren, Parkkrallen oder Gangschaltungssperren. Über solche zusätzliche technische Sicherungseinrichtungen können Sie sich bei Ihrer zuständigen Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle informieren.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht