MyMz
Anzeige

Ab 10 Uhr: Live-Messe aus dem Dom

In Zeiten von Corona überträgt das Bistum Regensburg Feiern aus St. Peter im Internet. Hier können Sie dabei sein.

Regensburg.Das Coronavirus macht auch vor den Gläubigen nicht halt. Das Bistum Regensburg zeigt Messen aus dem Regensburger Dom live im Internet. Am kommenden Sonntag, 3. Mai, feiert Domkapitular Dr. Josef Kreiml im Hohen Dom St. Peter Regensburg die Heilige Messe.

In den vergangenen Wochen waren zahlreiche Gottesdienste aus der Kathedralkirche per Livestream sowie über Fernsehsender in die Öffentlichkeit übertragen worden. Viele tausend Gläubige hatten durch die Übertragung die Möglichkeit, die Gottesdienste vor den Kar- und Ostertagen, während dieser Kar- und Ostertage sowie weitere Gottesdiensten in der Folge mitzufeiern. An diesem Sonntag findet nun die letzte Übertragung in dieser Reihe statt.

Aufruf zu 24-Stunden-Gebetsaktion

Gleichzeitig teilten Pfarrer aus dem ganzen Bistum Regensburg mit, dass die Vorfreude auf die ersten Gottesdienste ab Montag, 4. Mai, an denen die Gläubigen unter deutlichen Auflagen wieder teilnehmen können, groß ist. In Eschenbach St. Laurentius wird Dekan Thomas Jeschner noch in der Nacht des Montags um 0.05 Uhr den ersten Gottesdienst mit den Gläubigen feiern.

Der vierte Sonntag der Osterzeit, dessen Feier nun nochmals aus dem Hohen Dom St. Peter übertragen wird, wird „Sonntag des guten Hirten“ genannt. Damit in Beziehung ist zu sehen, dass dies der Weltgebetstag für geistliche Berufe ist. Die Bezeichnung des vierten Sonntags der Osterzeit als Guter-Hirte-Sonntag verdankt sich den biblischen Texten, die in der Feier der Heiligen Messe vorgetragen werden. Wenn sich Jesus im Evangelium als der gute Hirt bezeichnet, liegt der springende Punkt bei diesem Bild im dauernden und verlässlichen Vertrauensverhältnis zwischen ihm und der Gemeinschaft derer, die ihm nachfolgen.

Kirche

Bischof führt Marienweihe durch

Am 1. Mai stellt Voderholzer im Regensburger Dom die Diözese unter den Schutz Marias. Papst Franziskus hatte dazu aufgerufen.

Die Deutsche Bischofskonferenz hat heuer – wie schon im vergangenen Jahr – zu einer 24-Stunden-Gebetsaktion um geistliche Berufe („Werft die Netze aus!“) eingeladen. In diesem Jahr treffen sich die Mitbetenden nicht in Kirchen, sondern schließen sich via Medien von zu Hause aus dem Gebetsanliegen an. Auch im Bistum Regensburg sind Jugendliche und Erwachsene eingeladen, von Samstag, 2. Mai, 18 Uhr, an bis zum Sonntag in diesem Anliegen zu beten.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht