MyMz
Anzeige

Lebenshilfe

Älter werden ist ein echtes Abenteuer

Ingeborg Tolle hilft gerne anderen auf den Weg in das Leben nach dem Beruf. Ihr Angebot stößt auf große Resonanz.

Das Abenteuer genießen ist das Motto von Ingeborg Tolle. Foto: Rohm
Das Abenteuer genießen ist das Motto von Ingeborg Tolle. Foto: Rohm

Regensburg.Es gibt ein Leben nach dem Beruf. Ingeborg Tolle ist ein Beispiel dafür, und sie hilft gern anderen auf den Weg. „Unterwegs“, das ist das Wort, das das Leben der Diplompsychologin und Diplomsozialpädagogin am besten beschreibt. Und das gilt nicht nur in geografischer Hinsicht, sondern auch in beruflicher. „Als Kind wollte ich Lehrerin werden“, erzählt die gebürtige Regensburgerin. Weil es nicht im ersten Anlauf zum Abitur reichte, wurde sie Erzieherin. Sie bildete sich weiter zur Sozialpädagogin und begann schließlich mit 32 Jahren ein Psychologiestudium. Räumlich führte sie ihr Weg bis nach Usedom und über verschiedene Stationen wieder zurück nach Regensburg.

„Ich bin vor 15 Jahren wieder zurückgekommen und kannte außer meiner Mutter niemanden“, sagt sie. Also machte sie sich auf den Weg, um soziale Kontakte zu knüpfen. Dass ehrenamtliche Arbeit hier sehr hilfreich sein kann, wusste sie von ihrer Mutter, die selbst in ihrer Pfarrei sehr aktiv war. Ingeborg Tolle erhielt beim „Treffpunkt Seniorenbüro“ die Chance, ein eigenes Angebot aufzubauen.

Sie stellte einen Kurs zusammen, der den Teilnehmern helfen soll, eingetretene Pfade zu verlassen und nannte ihn so, wie sie selbst empfand: „Für mich war das Älterwerden ein Abenteuer“ – der Name ihres Angebotes war gefunden. „Am Anfang hielten viele Ehrenamtliche den Kurs für ziemlich exotisch“, weiß Ingeborg Tolle, „aber inzwischen hat er sich etabliert.“ Nicht nur das: Vier Stammtische haben sich aus den Teilnehmern gebildet.

Das hat durchaus seinen Grund: „Wir sind kein Ratschverein, wir arbeiten sehr strukturiert und mit allen Sinnen“, sagt die Kursleiterin. Ein Beispiel: Jeder bekommt eine Praline und muss sie ganz langsam mit geschlossenen Augen genießen. Frage: Was empfindet man dabei? So kann man seine Sinne schärfen. Da tauchen schon mal Fragen auf wie: Welche Farben haben Töne. Ein Zufall? Bestimmt nicht., denn: „Ich bin ein Genussmensch“ sagt Ingeborg Tolle. Und gemäß ihrem eigenen Leben fordert sie auch „ihre“ Senioren auf, immer in Bewegung zu bleiben. Denn ein irisches Sprichwort sagt: „Ein rollender Stein setzt kein Moos an.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht