MyMz
Anzeige

Einsatz

Gasgeruch sorgt für Einsatz

Auf dem Eurorastplatz in Regensburg traf am Sonntagabend ein Großaufgebot an Einsatzkräften ein. Der Verdacht: Gas.

Großeinsatz am Eurorastplatz. Etliche Feuerwehren untersuchen, wo ein gefährlicher Stoff austritt. Foto: Alexander Auer
Großeinsatz am Eurorastplatz. Etliche Feuerwehren untersuchen, wo ein gefährlicher Stoff austritt. Foto: Alexander Auer

Regensburg.Auf dem Eurorastplatz in der Junkerstraße im Regensburger Osten wurde am Sonntagabend ein Großaufgebot an Einsatzkräften alarmiert. Nach ersten Angaben sollte ein Gefahrstoff austreten. Es roch teilweise stark nach Gas. Die Berufsfeuerwehr Regensburg sowie die Feuerwehr aus Burgweinting waren vor Ort, sicherten den Bereich und nahmen Messungen vor.

Die Entwarnung kam im Laufe der Nacht. Ein Spezialtrupp ging das Areal mit Sonden ab. „Anscheinend waren es kleine Reste der Ladung, die diesen schwefelartigen Geruch verbreitet haben“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums am Montag. „Laut Rückmaldung waren es Reste ‚im Tropfenbereich‘. Von denen ging keine Gefahr aus.“

Warum die Reste genau den Geruch verbreiteten, wie austretendes Gas, kann nur vermutet werden. Auch Gas wird ein Geruchsstoff beigemengt, damit es besser wahrgenommen werden kann.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht