MyMz
Anzeige

Bagger brechen Brücke in Regensburg ab

Mit schwerem Gerät ist die Autobahndirektion Sonntagnacht der A3-Überführung in der Landshuter Straße zu Leibe gerückt.

Die Bagger zerbröselten die insgesamt 3500 Tonnen Stahl und Beton der Brücke. Foto: Alex Auer
Die Bagger zerbröselten die insgesamt 3500 Tonnen Stahl und Beton der Brücke. Foto: Alex Auer

Regensburg.Allen Umständen zum Trotz: Der sechsspurige Ausbau der A3 Nürnberg–Passau ging auch am Wochenende weiter. In der Nacht zum Sonntag haben Abbruchbagger die südliche Brücke über die Landshuter Straße abgetragen. Laut Polizei sollte die Vollsperre der Landshuter Straße bis 14 Uhr andauern. Aber anscheinend kam es zu Verzögerungen, so, dass die Landshuter Straße dann erst gegen 17.30 Uhr freigegeben werden sollte. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Autobahnverkehr ist von der Sperrung der Landshuter Straße nicht betroffen, die Anschlussstelle Regensburg-Burgweinting muss nicht gesperrt werden.

Der Verkehr auf der Landshuter Straße wird während des Abbruchs in beiden Richtungen über die Bajuwarenstraße, die Markomannenstraße und die Franz-Josef-Strauß-Allee umgeleitet. Für Fußgänger und Radfahrer verläuft die Umleitung über die Bajuwarenstraße, die Markomannenstraße, die Franz-Josef-Strauß-Allee, die Römerstraße sowie die Kirchfeldallee.

Die Buslinie 9 wird über den Odessa-Ring und die Max-Planck-Straße umgeleitet und kann die Haltestellen Bajuwarenstraße stadtauswärts sowie alle Haltestellen in Burgweinting nicht bedienen. Die Buslinie 11 fährt über die Markomannenstraße und die Franz-Josef-Strauß-Allee – ohne Halt an den Haltestellen Schwabenstraße, Schönebergerstraße und Benzstraße. Die Buslinien 23, 30 und 31 nutzen während der Vollsperrung die Umleitungsstrecke für den Straßenverkehr. Dabei können die Linien 23 und 31 stadtauswärts die Haltestellen Bajuwarenstraße und Benzstraße nicht bedienen. Stadteinwärts entfällt für die Linie 30 der Halt an der Haltestelle Benzstraße.

Mit der südlichen Brücke haben die vier Großbagger rund 3500 Tonnen Beton und Stahl abgebrochen, teilte die Autobahndirektion Südbayern mit. Drei Lastwagen im Pendelverkehr schafften das Material zu eigens angelegten, temporären Lagerflächen.

Nach dem Abbruch der südlichen Brücke soll diese bis November 2020 mit ausreichend Platz für dann drei Autobahnfahrspuren neugebaut werden. Hierzu ist am Wochenende 4. bis 5. Juli noch eine zweite Sperrung der Landshuter Straße notwendig. Die nördliche Brücke der A 3 über die Landshuter Straße wurde 2019 abgebrochen und neu errichtet.

Alle Informationen zum A3-Ausbau finden Sie in unserem Webspecial

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht