MyMz
Anzeige

KASERNENVIERTEL

Bayernpreis für den Posaunenchor St. Matthäus

Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde St. Matthäus hat beim Bayerischen Orchesterwettbewerb in München den ersten Platz erreicht.
von roland ebner

Der evangelische Posaunenchor St. Matthäus überzeugte durch seinen harmonischen Klangkörper. Foto: Klaus Ixmeier
Der evangelische Posaunenchor St. Matthäus überzeugte durch seinen harmonischen Klangkörper. Foto: Klaus Ixmeier

KASERNENVIERTEL.Der Wettbewerb spiegelt die Leistung bayerischer Laienorchester wider und dient als Qualifikation für den Deutschen Orchesterwettbewerb.

„Nach dem vorjährigen Jubiläumskonzert zum 60-jährigen Geburtstag des Posaunenchors St. Matthäus suchte Leiter Klaus Ixmeier eine Herausforderung für den Chor“, berichtet Pfarrerin Marjaana Marttunen-Wagner. Da sei die Ausschreibung zum Bayerischen Orchesterwettbewerb wie gerufen gekommen. 15 hochmotivierte Bläser stellten sich spontan dieser Aufgabe. „Und die Vorbereitung konnte beginnen“, so die Pfarrerin.

Ixmeier stellte seine Bläser vor eine besondere Aufgabe, da er sie das Pflichtstück für den Deutschen Orchesterwettbewerb auch gleich üben ließ. Es handelt sich dabei um ein „Divertimento“ in vier Sätzen von Stefan Mey, das sich aus Anlass des Beethovenjahrs 2020 an die Werke des großen Komponisten anlehnt. Weitere Stücke, die der Posaunenchor St. Matthäus vorbereitete, waren „What sweeter music“, ein Chorwerk von John Rutter, sowie ein Preludio von Traugott Fünfgeld. Nach intensiver Probenarbeit fuhren die Musiker nach München, um sich dort beim Bayerischen Rundfunk mit anderen Posaunenchören zu messen. Aller Nervosität zum Trotz konnte der Posaunenchor St. Matthäus sehr viel vom Geübten abrufen und überzeugte durch Harmonie. (mer)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht