mz_logo

Regensburg
Mittwoch, 25. April 2018 22° 3

Polizei

Bei Probefahrt: 510-PS-Wagen verunglückt

Es hätte nur eine Spritztour werden sollen. Doch dann verunglückte ein Pärchen mit einem 70 000 Euro teuren Auto auf der A3.

Polizei und Rettungskräfte rückten aus, weil ein junges Pärchen auf der A3 verunglückt war. Foto: Bastian Winter

Nittendorf.Ein 23 Jahre alter Mann hat am Freitagmittag gegen 11.20 Uhr auf der A3 die Kontrolle über einen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio verloren. Der Mann hatte sich den 510-PS-Vorführwagen für eine Probefahrt von einem Regensburger Autohaus geliehen. An der Anschlussstelle Nittendorf wollte der 23-Jährige dann auf die A3 Richtung Passau fahren. Wie die Polizei mitteilt, verlor das heckgetriebene Fahrzeug dabei aber die Traktion, rutsche auf die durchgehende Fahrbahn der Autobahn und stieß dort zunächst seitlich gegen den Auflieger eines vorbeifahrenden slowakischen Sattelzuges.

Von dort wurde das Fahrzeug weggeschleudert und prallte dann gegen die rechte Schutzplanke. Letztendlich kam der Sportwagen total beschädigt entgegen der Fahrtrichtung mittig zwischen dem rechten Fahrstreifen und dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Die beiden Insassen blieben ersten Erkenntnissen nach unverletzt, wurden aber vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus zur Untersuchung eingeliefert. Einsatzkräfte der Feuerwehren Nittendorf und Undorf sicherten und reinigten die Unfallstelle. Am Vorführwagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 70 000 Euro. Der Schaden am Sattelauflieger und an den Schutzplanken wird auf 2500 Euro geschätzt.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

  • HF
    Hans-Peter Feldmeier
    14.01.2018 19:54

    Applaus an den Autohändler der einem 23-jährigen ein Auto mit 510 PS zur Probefahrt überlässt! Einfach unverantwortlich ! Es gibt deutsche Automarken die, Autos ab einer gewissen Leistung, generell nur "Interessenten" eine Probefahrt gestatten ,die min das 35.Lj vollendet haben !

    Missbrauch melden

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht